Produkte und Verfahren für die Medizin...

Archiv 2017

DOG 2017

Thüringer Gemeinschaftsstand 2017

115. DOG-KONGRESS
“Deutsche Augenheilkunde international”




medways organisierte in diesem Jahr einen Gemeinschaftsstand zum DOG Kongress 2017 vom 28. bis zum 30. September 2017 in Berlin im Estrel Convention Center.

Den Thüringer Gemeinschaftsstand fanden Sie im ECC (Convention Hall) mit der Standnummer B.08 in der DOG-Industrieausstellung.

Folgende Thüringer Unternehmen stellten aus:


  HS DOMS GmbH, Saalfeld


  IMEDOS Systems UG, Jena


  JEN-OPHTHALMO, Jena


  medways e.V., Jena





2. Netzwerktreffen der IFE im Forschungszentrum Bad Langensalza

Zum diesjährigen Netzwerktreffen hat u.a. Frau Dr. Eike Dazert (Geschäftsführerin, medways e.V.) einen Vortrag zur Gesetzeslage gehalten.

Vortragszeit: 9.10 - 9.30 Uhr
Titel: "Neue gesetzliche Regelungen bei Zulassungen im medizinischen Bereich"

Termin: 20. September 2017 von 9 bis 16 Uhr
Veranstaltungsort: fzmb - Bad Langensalza, Geranienweg 7










Start unserer interaktiven Workshopreihe

MDR, IVDR, FDA und Medizinische Software - Sie als Fachexperte sehen sich täglich mit ganz speziellen Herausforderungen im Hinblick auf (neue) Richtlinien, Verordnungen und Verfahren konfrontiert. Daraus ergeben sich nicht selten anspruchsvolle Fragestellungen mit gravierenden Folgen.

Und diese ganz speziellen Themen wollte medways e.V., Branchenverband Medizintechnik / Biotechnologie, in einer interaktiven, praxisnahen Veranstaltungsreihe bündeln und mit Ihnen gemeinsam konkrete Lösungsansätze, Handlungsanleitungen und Tools erarbeiten.
Geführt wurde die Seminarreihe von unserem Partner ISO-PROJECT FELCH GmbH.

Seminar 1: Die neue europäische Verordnung über Medizinprodukte (MDR): Einführung, Validierung, Risk-Management.

Die neue amtliche Fassung der Europäischen Medizinprodukte-Verordnung (MDR) wurde im EU-Amtsblatt bekannt gemacht und gilt ab dem 25. Mai 2017. Nach einer dreijährigen Übergangszeit ist diese Verordnung ab dem 26. Mai 2020 verpflichtend anzuwenden.
Zur Vorbereitung der Umstellung müssen Sie jetzt schon beginnen, Ihre Dokumente und Strukturen im Unternehmen anzupassen und Ihre Mitarbeiter weiterzubilden. Die MDR zu lesen ist ein erster Schritt, den Sie sicherlich im Unternehmen schon gegangen sind, aber das Identifizieren und das Implementieren der geforderten Änderungen bei Ihnen vor Ort ist ein weit größerer Schritt, den wir gemeinsam mit Ihnen gehen können.

In unserem Seminar haben Sie in einem kurzen theoretischen Teil über die Bedeutung der MDR informiert, um dann im Praxisteil die Anforderungen und die Anwendung der MDR an Beispielen durchzugehen.
Dieser Workshop gab Ihrem Unternehmen einen wichtigen Wegweiser zur praktischen Anwendung der MDR inklusive einer Struktur der geforderten Dokumente, die Sie implementieren müssen.

Ihre individuellen Fragen konnten in dem Praxisteil des Workshops diskutiert und geklärt werden. Dazu konnten sie uns Ihre ganz individuellen Herausforderungen bis zum 05. September 2017 an info@medways.eu zusenden.

Termin: 19. September 2017
Uhrzeit: 9 - 16 Uhr
Anmeldung: an info@medways.eu bis zum 05. September 2017
Anmeldeschluss Paket (alle vier Seminare): 05. September 2017





Jahrestagung der BIOMEDIZINISCHEN TECHNIK und Dreiländertagung der MEDIZINISCHEN PHYSIK



Die Dresdner Tagung war gleichzeitig die Dreiländertagung für Medizinische Physik der deutschen, österreichischen und schweizerischen Fachgesellschaften für Medizinische Physik, DGMP, OGMP bzw. SGSMP und wir freuten uns auf die Teilnahme unserer Freunde und Kollegen aus Österreich und der Schweiz.
Das wissenschaftliche Programm der Tagung hat die zunehmende Vernetzung der Biomedizinischen Technik und der Medizinischen Physik bei deren klinischer Anwendung in Diagnostik und Therapie reflektiert. Beide Fachrichtungen sind beispielsweise eng verzahnt auf den Gebieten der Bildgebung, sei es nun auf der Basis ionisierender Strahlung, des Lichtes, langwelliger elektromagnetischer Strahlung oder der Kernspinresonanz, der Messtechnik und Biosignalverarbeitung, der Audiologie und der Medizinischen Optik oder der Bild und Roboter gestützten Therapieverfahren.

Am Dienstag, den 12. September hat Volker Wiechmann (Vorstand medways) an der Session 41 "Innovation management in medical engineering" teilgenommen.
Vortragszeit: 11.30 - 12.00 Uhr
Titel: "Oportunities and threats in accelerating the innovation transfer in medical engineering"

Termin: 10. – 13. September 2017
Veranstaltungsort: Internationales Congress Center Dresden Ostra-Ufer 2, Devrientstr. 10 – 12, 01067 Dresden

Weitere Informationen zur Konferenz und dem Programm finden Sie hier.





Technologiescouting - Frühstück für Experten -

nach einer für Sie hoffentlich erholsamen Sommerpause luden wir Sie zu folgenden Themen ein:

„Innovation – CE Zulassung – Erstattung. Der Weg zur Bezahlung neuer Behandlungsmethoden mit Innovativen Medizinprodukten durch die Krankenkassen nach dem NUB (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) - Verfahren“
Referent Herr Wiechmann, medways e.V.

Im zweiten Teil des Frühstücks dürften wir Herrn Gegner von der EPSa GmbH aus Saalfeld begrüßen.
Eine langjährige Tradition in den Bereichen Elektronik und Mechatronik der EPSa GmbH führt zu einer hohen Kompetenz in der Produktion präziser elektromechanischer und elektronischer Baugruppen und Komplettsysteme.

Herr Gegner hat zu dem Thema:
„E²MS-Systemlieferant (Electronic Engineering and Manufacturing Services) mit Full-Service“
referiert.

Die Veranstaltung war ausgebucht!

Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie -Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

Termin: 04. September 2017
Uhrzeit:   9 Uhr
Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena

Unkostenbeitrag pro Person: 30,-€ zzgl. Mehrwertsteuer.
Die Teilnahme für medways Mitglieder ist kostenfrei.





"Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen"
- Informationsveranstaltung -

Das BMBF hat eine neue Förderung aufgelegt:
„Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen".
In diesem Programm besteht für KMU die Möglichkeit, Projekte zur klinischen Validierung innovativer Medizinprodukte der Klasse II und III zur Förderung zu beantragen.

Die Einreichungsfrist für die erste Stufe ist der 31.10.2017.

medways bot Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Thüringer ClusterManagement der LEG Thüringen eine Informationsveranstaltung an, um Ihnen bei Interesse Informationen für eine eventuell geplante Antragstellung zur Verfügung stellen zu können.

Termin: 28. August 2017
Uhrzeit:   9 Uhr
Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena

Eine Anmeldung zur Veranstaltung unter info@medways.eu war erwünscht.
Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung war kostenfrei.





Technologiescouting - Frühstück für Experten -

zu unserem letzten Technolgiescouting - Frühstück für Experten vor der Sommerpause luden wir Sie zu dem Thema

„Die aktuellen Anforderungen an klinische Bewertungen unter Berücksichtigung der MEDDEV 2.7/1 Revision 4“ ein.

Im zweiten Teil des Frühstücks durften wir Herrn Simon Schwinger von der Leistungselektronik JENA GmbH, aus Jena begrüßen.
Er hat zum Thema:
""Innovative Beleuchtungslösungen - Entwicklung und Fertigung für Anwendungen in der Medizin, Analytik und Industrie"
referiert.

Ihre Anmeldung konnten Sie bis zum 02. Juni 2017 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.
Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie -Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

Termin: 12. Juni 2017
Uhrzeit:   9 Uhr
Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena

Unkostenbeitrag pro Person: 30,-€ zzgl. Mehrwertsteuer.
Die Teilnahme für medways Mitglieder ist kostenfrei.





EINLADUNG zum Fokus-Workshop - Medizintechnik in Indien
Marktzugang - Zulassung - Vertrieb


Um Medizinprodukte erfolgreich in den indischen Markt einführen zu können, sind profunde Kenntnisse zum jeweiligen Marktumfeld, zu den relevanten Akteuren und zu den gesetzlichen sowie normativen Rahmenbedingungen erforderlich.

In unserem Fokus Workshop erläutern drei Experten basierend auf Erfahrungen aus erster Hand, welche Rahmenbedingungen bei der Vermarktung von Medizintechnik in Indien zu beachten sind. Anhand praxisnaher Beispiele wird verdeutlicht, welche Herangehensweisen einen nachhaltigen Markteintritt neuer Produkte und Dienstleistungen ermöglichen.

Programmauszug

  • India: Regulatory, Standardisation and Market Access
    Prashant Kumar Sandhi, Frankfurt Internationale Zusammenarbeit, VDE

  • Der Markt für Medizinprodukte in Indien und aktuelle Zulassungsvoraussetzungen
    Volker Wiechmann, Jena medways e.V.

  • Aufbau und Optimierung des Vertriebs von Medizintechnik in Indien
    Thomas Braun, Bochum / New Delhi Senior Consultant, Dr. Wamser + Batra GmbH

  • Der Workshop richtet sich in erster Linie an Vertreter kleiner und mittelständischer Medizintechnikunternehmen, die den indischen Markt neu erschließen wollen.

    DIESE VERANSTALTUNG WURDE ABGESAGT.

    Termin: 13.06.2017 von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr
    Veranstaltungsort: VDE-Haus Raum V.00.024 „Ohm“ im Erdgeschoss Stresemannallee 15, 60596 Frankfurt/M.

    Das Programm, sowie weitere Informationen finden Sie in dem Flyer.





    DOC-KONGRESS
    30. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC)



    11. - 13. Mai 2017, NCC Ost, Nürnberg

    Mehr Informationen zum Kongress fanden Sie hier.

    Den Thüringer Gemeinschaftsstand fanden Sie in der DOC-Industrieausstellung (Halle 7A) auf dem Stand III4.

    Folgende Thüringer Unternehmen stellten aus:


      HS DOMS GmbH, Saalfeld


      IMEDOS Systems UG, Jena


      JEN-OPHTHALMO, Jena


      medways e.V., Jena





    ZUKUNFTSKONFERENZ MEDIZINTECHNIK
    Die Zukunft der Medizintechnik – Von Experten für Experten



    Wichtigstes Kriterium für Unternehmen der Medizintechnikbranche ist die Sicherheit ihrer Produkte.
    Die Gesetzgebung verlangt, dass die Hersteller eine Bewertung zur Konformität durchführen, um sicherzustellen, dass gesetzliche Anforderungen entsprechend erfüllt sind und insbesondere die Patientensicherheit nicht beeinträchtigt wird.

    Die eintägige Zukunftskonferenz in Jena, initiiert von medways und ART–KON–TOR, greift deshalb ganz gezielt sicherheitsrelevante Themen auf.

    Programm Zukunftskonferenz

    Am Vormittag referierten Experten in verschiedenen Vorträgen aus ihrem Praxisalltag. Am Nachmittag hatten die Teilnehmer der Konferenz die Gelegenheit, im so genannten „World Café“ mit den Fachspezialisten über ihre eigenen Herausforderungen zu diskutieren.

  • VORTRAG 1
    „Design von Medizinprodukten – Einfluss regulatorischer Anforderungen auf den Kreativprozess“
    Christian Thomas
    ART-KON-TOR Produktentwicklung GmbH, Jena
  • VORTRAG 2
    „Risikomanagement von der Entwicklung zum Vertrieb, ein Praxisbericht“
    Anja Heidmann
    Kuont GbR, Hamburg
  • VORTRAG 3
    „Usability-Evaluierung als Erfolgsfaktor für die Entwicklung innovativer Medizinprodukte, unter dem Blickwinkel regulatorischer Anforderungen“
    Torsten Gruchmann
    Use-Lab GmbH, Steinfurt
  • VORTRAG 4
    „EMV – Anforderungen an Medizinprodukte über den gesamten Lebenszyklus“
    Arwed Braha
    Carl Zeiss Jena GmbH – Kompetenzzentrum Qualität, Jena

  • Termin: 11.05.2017 von 09:30 Uhr bis 17:15 Uhr
    Veranstaltungsort: ART-KON-TOR – Die B2B Agenturgruppe, Hainstraße 1, 07745 Jena

    Weitere Informationen fanden Sie in dem Flyer.
    Ihre Anmeldung konnten Sie auf der Homepage der Veranstaltung durchführen http://www.zkmt.de.





    Workshop - Mikrosystemtechniken für medizinische Anwendungen
       
    Am 10.05.2017 hat das CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH, der Branchenverband für Medizintechnik/ Biotechnologie medways e.V. und der CiS e.V. zum Workshop „Mikrosystemtechniken für medizinische Anwendungen“ eingeladen.

    Mikrosystemtechnologien gehören zu den Treibern für innovative Lösungen in Prävention, Diagnose, Analytik und Therapie. Sprachen Sie mit Experten und Entwicklern aus Industrie und Forschung, teilten Sie Wissen und Erfahrungen, diskutierten Sie die Herausforderungen von Morgen und finden Sie die Partner, mit denen Sie Ihre unternehmerischen Ziele verwirklichen können.

    Die Veranstaltung richtete sich an Entwickler und Hersteller von Sensorik, Medizintechnik und Bio-Analytik die auf neue technologischen Innovationen setzen.

    Termin: 10.05.2017 von 09:30 Uhr bis 14:30 Uhr
    Veranstaltungsort: Anwendungszentrum Mikrosystemtechnik, Konferenzraum 3. OG, Konrad-Zuse-Straße 14, 99099 Erfurt

    Das Programm, sowie weitere Informationen finden Sie in dem Flyer.
    Ihre Anmeldung können Sie über das Formular im Flyer vornehmen.





    Grundlagen des Medizinprodukterechts
    Firmenbesuchsprogramm der IHK Ostthüringen zu Gera


     

    Im Rahmen dieses Seminars erhielten Sie einen Überblick über die aktuellen gesetzlichen Anforderungen für den europäischen Markt unter Berücksichtigung der deutschen Besonderheiten.
    Die richtige Vorgehensweise zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen wurde dabei praxisnah erläutert. Weiterhin wurde über die Verantwortlichkeiten und Pflichten für die Herstellung
    und den Vertrieb von Medizinprodukten informiert.

  • VORTRAG 1
    Grundlagen des Medizinprodukterechts
    Volker Wiechmann
    medways e.V., Jena

  • VORTRAG 2
    Medizinische Anforderungen an Medizinprodukte aus Sicht eines Zulieferers & OEM-Herstellers mit Beispielen aus der Endoskopie & Augenheilkunde
    Ingolf Reischel
    JENOPTIK Optical Systems GmbH, Jena

  • Termin: 04.05.2017 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Veranstaltungsort: JENOPTIK Polymer Systems GmbH, Am Sandberg 2, 07819 Triptis

    Das Programm, sowie weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der IHK.
    Hier konnten Sie sich auch direkt anmelden.







    Technologiescouting - Frühstück für Experten -

    zu unserer Aprilausgabe des Technologiescoutings Frühstück für Experten
    gaben wir Ihnen aus aktuellem Anlass ein

    „Upgrade der DIN ISO 13 485 Ausgabe 2016 zur Ausgabe 2012“.

    Im zweiten Teil des Frühstücks durften wir Herrn Oliver-Marc Rados,
    Geschäftsführer der OSCOMED GmbH, aus Sonneberg begrüßen.

    Er hat zu dem Thema:

    "Die zunehmende Bedeutung integrierter Fertigung von OEM Produkten- und Baugruppen für die Medizintechnik“
    referiert.

    Ihre Anmeldung konnten Sie bis zum 27. März 2017 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.
    Die Veranstaltung war AUSGEBUCHT!
    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie -Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

    Termin: 03. April 2017
    Uhrzeit:   9 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena

    Unkostenbeitrag pro Person: 30,-€ zzgl. Mehrwertsteuer.
    Die Teilnahme für medways Mitglieder war kostenfrei.





    Wirtschaftsspiegel Thüringen_Ausgabe 02 2017_S13

    Zukunftskongress
    Weichenstellungen in der Medizintechnik


    Die Medizintechnik ist eine Schlüsselbranche in Deutschland, die auch in Thüringen zuhause ist. Deshalb ist es wichtig, dass man sich hier auch mit Zukunftsthemen beschäftigt: auf einer Zukunftskonferenz, die am 11. Mai in Jena stattfindet. WIRTSCHAFTSSPIEGEL sprach mit den Organisatoren Karsten Meyer von ART-KON-TOR und Volker Wiechmann vom Branchenverband medways e.V.



    Warum ist die Zukunftskonferenz Medizintechnik gerade jetzt so wichtig?
    Hersteller von Medizinprodukten sehen sich bei Forschung, Entwicklung, Produktion und in Verkehr bringen mit einer Vielzahl von Vorschriften, Gesetzen und Verordnungen konfrontiert. Die Norm für das Qualitätsmanagementsystem wurde neu gefasst, Kriterien zur Eingruppierung der Medizintechnik in entsprechende Risikoklassen neu definiert und die Branche steht vor der Einführung einer völlig neuen Medizinprodukteverordnung durch die EU. Es geht um den Standort Deutschland, um zu künftige High-Tech-Entwicklungen in der Medizintechnik. Es geht um strengere Auflagen in der Patientensicherheit, die zukünftig mehr denn je den Entwickleralltag in der Medizintechnik prägen werden.

    Welche Themenkomplexe werden besprochen?
    Wichtigstes Kriterium für Unternehmen der Medizintechnikbranche ist die Sicherheit ihrer Produkte. Wesentliche Aspekte wie Gebrauchstauglichkeit für den potentiellen Anwender und die Risikobetrachtung durch den Hersteller werden thematisiert. Ziel soll die Erhöhung der Patientensicherheit bei der Entwicklung von Medizinprodukten sein.

    Wer sollte unbedingt an der Zukunftskonferenz teilnehmen?
    Die Veranstaltung richtet sich besonders an Geschäftsführer von Medizintechnikunternehmen und deren Zulieferer, an Produktmanager, Entwicklungsleiter, Einkäufer und an Mitarbeiter im Bereich Regulatory Affairs. Wir erwarten Gäste aus ganz Deutschland hier am High-Tech-Standort Jena. Die Zukunftskonferenz Medizintechnik 2017 ist die Auftaktveranstaltung einer jährlich in Jena stattfindenden Veranstaltung - von Experten für Experten.





    Technologiescouting - Frühstück für Experten -

    Zum ersten medways Technologiescouting Frühstück für Experten
    im neuen Jahr informierten wir über den aktuellen Stand
    zur Einführung der

    neuen Medizinprodukteverordnung MDR
  • Inhalte
  • Neuerungen
  • Termine

  • Im zweiten Teil des Frühstücks durften wir Herrn Philipp Gläser
    vom VDI Technologiezentrum Berlin
    begrüßen. Herr Gläser informiert über die Fördermaßnahme

    „KMU-innovativ: Medizintechnik“
  • Unterstützung innovativer Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU), die in der Medizintechnik tätig sind bzw. ihr Geschäftsfeld in diesem Bereich erweitern und stärken wollen.

  • Den Vortrag vom VDI können Sie unter info@medways.eu persönlich abfordern.

    Ihre Anmeldung konnten Sie bis zum 06. Februar 2017 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.
    Das Technologiescouting war ausgebucht! Keine Anmeldungen mehr möglich.

    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie -Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

    Termin: 13. Februar 2017
    Uhrzeit:   9 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena

    NEU! Unkostenbeitrag pro Person: 30,-€ zzgl. Mehrwertsteuer.
    Die Teilnahme für medways Mitglieder ist kostenfrei.





    Clean India Show 2017

    Die Clean India Show ist Asiens Leitmesse für die Hygiene-und Reinigungsindustrie.
    Vom 18. bis 20. Januar 2017 stellte die Clean India Show 2017 auf dem Messegelände des HITEX Exhibition Centre in Hyderabad die neuesten Produkte und Trends aus Indien und von Weltmarktplayern vor.

    medways war vor Ort auf dem Thüringer Gemeinschaftsstand und vertrat die Thüringer Gesundheitsbranche.

    Termin: 18. bis 20. Januar 2017
    Stand:   D 10
    Veranstaltungsort: Hyderabad, Indien