Branchennews

Innovative Medizintechnik aus Jena: Redwave Medical in Horizon 2020 Förderprogramm der EU aufgenommen(MDR)



Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Neben dem „Innovationspreis Thüringen“ und der Auszeichnung „Top 50 Start ups“, freut sich unser Mitglied, die Redwave Medical GmbH aus Jena nun über die Aufnahme in das Horizon 2020 Förderprogramm der EU!

Horizon 2020 wird gern als „Champions League” der Förderinstrumente bezeichnet: EU-weit stellen sich kleine und mittlere Unternehmen der Herausforderung. Die innovativsten Unternehmen erhalten ein „Seal of Excellence“, EU-Fördergelder und Coaching.
Redwave Medical aus Jena ist es gelungen, sich als erstes Thüringer Medizintechnik-Unternehmen für das KMU-Instrument Phase I zu qualifizieren.
Mit der Entwicklung innovativer medizinischer Algorithmen zur Durchführung der Pulswellenanalyse und Bestimmung des zentralen (aortalen) Blutdrucks mit handelsüblichen Blutdruckmessgeräten gehört Redwave Medical zum Kreis der ausgezeichneten Unternehmen, die aus über 2000 Bewerbungen aus der gesamten EU ausgewählt wurden. Die Redwave-Algorithmen sind eine perfekte Ergänzung zur bisher angewandten Diagnostik mit Oberarm-Blutdruckmessgeräten zu Hause und beim Arzt.
Die Fördergelder kommen Redwave Medical nun bei der technischen Weiterentwicklung und Vorbereitung des geplanten Markteintritts zu Gute.




Position des Forum MedTech Pharma zur Medical Device Regulation (MDR)



Das Forum MedTech Pharma e.V., hat aufgrund seiner übergreifenden Mitgliederstruktur die regulatorische Neuregelung der MDR aus Sicht der Mitgliedsunternehmen und verschiedener Branchenvertretungen (darunter auch medways e.V.) bewertet und Empfehlungen für die Politik ausgesprochen.

Zu folgenden Schwerpunktthemen:
  • Extrem kurze Übergangsfristen
  • Ressourcenengpässe (finanziell, zeitlich, personell)
  • Rolle der KMU
  • Bestandsprodukte
  • Klinische Bewertung
  • wurden diskutiert und ein Fazit gezogen.

    Positionspapier des Forum MedTech Pharma

    Kommen Sie mit uns und der Politik ins Gespräch und teilen Sie uns Ihre Meinung zu dem Positionspapier mit.
    Wir geben Ihre Sichtweisen, Anregungen und Diskussionspunkte als Ihr Interessenverband gern an die Thüringer Landespolitik weiter.
    Sie erreichen uns telefonisch unter: 03641 8761040 oder via Email info@medways.eu




    Netzwerk Gesunde Arbeit in Thüringen



    Das Netzwerk Gesunde Arbeit in Thüringen bietet Thüringer Unternehmen und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes eine kostenfreie und fundierte Beratung zu Themen gesunder Arbeit an und unterstützen bei der Suche nach bedarfsgerechten Leistungsangeboten.

    Die Anforderungen und Belastungen an die heutige Arbeitswelt unterliegen einem ständigen Wandel, der die Mitarbeitergesundheit beeinflussen kann. Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter sind entscheidende Erfolgsfaktoren für Unternehmen, weshalb die Gesundheit der Beschäftigten im Mittelpunkt ihrer Netzwerkarbeit steht. Gesunde Arbeit kann dabei helfen, die Arbeits- und Leistungsfähigkeit im Unternehmen aufrecht zu erhalten und zu fördern.

    Nutzen für Arbeitnehmer

  • Schaffung gesunder Arbeitsbedingungen
  • Verringerung von (Arbeits-)Belastungen
  • Verbesserung des Gesundheitszustandes
  • Senkung der gesundheitlichen Risiken
  • Reduzierung von gesundheitlichen Beschwerden
  • Erhalt und Förderung der Leistungsfähigkeit
  • Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und des Arbeitsablaufes
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit und Verbesserung des Betriebsklimas
  • Verbesserung des Wissens zu gesundem Verhalten

  • Nutzen für Arbeitgeber

  • Steigerung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter
  • Erhöhung der Motivation der Mitarbeiter
  • Kostensenkung durch Reduzierung von Krankheits- und Produktionsausfällen
  • Verbesserung der Unternehmenskommunikation
  • Steigerung der Produktivität
  • Imageaufwertung
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Geringere Fluktuation
  • Steuervorteil durch die Inanspruchnahme von Gesundheitsmaßnahmen


  • medways ist seit März 2018 strategischer Partner des Netzwerks und vermittelt unseren Mitgliedern gern den Kontakt zu einem gesünderen Arbeitsklima.

    Weitere Informationen zum Netzwerk erhalten Sie direkt auf deren Homepage.




    Vorlesungen zur Vermittlung unternehmerischen Wissens

    Die Vorlesungen werden fakultätsübergreifend in 8 Fakultäten angeboten und sind in die verschiedenen Studienpläne (Bachelor- und Masterstudium) integriert. Im WS sind 230 Studierende in dieser Vorlesung.
    Es werden auch Unternehmen als Praxispartner in die Vorlesungen einbezogen, die ihr Unternehmen vorstellen und Nachwuchs akquirieren können oder Qualifizierungsarbeiten anbieten können. Die Vorstellungen werden in die Vorlesungsreihe integriert.

    Ansprechpartner ist Herr Dr. Schwarz der an der Schnittstelle von SFT/K1 Gründerservice und Wirtschaftlicher Fakultät diese Lehrveranstaltungen betreut.
    torsten.schwarz@uni-jena.de




    SmartTex-Netzwerk
    Das Netzwerk für Produzenten, Entwickler und Wissenschaftler




    Neue Dienstleistungsplattform für Smart Textiles
    Veröffentlichen Sie ihr spezielles Knowhow!

    Viele Produktentwickler und Produzenten suchen Partner, die sie bei der Entwicklung von Prototypen oder der Fertigung von Kleinserien unterstützen. Doch WER bietet WELCHE speziellen Smart-Textiles-Dienstleistungen? Das Online-Portal vom SmartTex Netzwerk für Smart Textiles will für mehr Überblick sorgen.

  • Wer unterstützt mich bei der Herstellung von Fasern/Flächen mit bestimmten Eigenschaften?
  • Welches Unternehmen kann Komponenten/Sensoren/Aktoren sticken, stricken oder weben?
  • Wer entwickelt die passende Software zur Wearable-Steuerung?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, waschbare elektronische Bauteile in das Textil zu integrieren?

  • Sie bieten allen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen im Bereich Smart Textiles auf ihrem Portal zu veröffentlichen - kostenlos.

    Viel spezifisches Knowhow ist schon in unserem SmartTex-Netzwerk gebündelt, das wollen wir natürlich publik machen. Doch wir sind offen für alle und bieten auch externen Anbietern die Chance, auf unserem Online-Portal neue Kunden zu gewinnen und Partner zu finden. Machen Sie mit und profilieren Sie sich als Entwicklungspartner auf dem Weg zur Serienproduktion!

    Als SmartTex-Koordinationsstelle bereiten wir gerade einen Dienstleistungskatalog für Smart Textiles als interdisziplinäre Online-Plattform vor. Wenn auch Sie Ihre Leistungen veröffentlichen möchten, senden Sie uns eine E-Mail an heinick(at)smarttex-netzwerk.de

    Die Checklisten zur Einreichung finden Sie hier:
    Checkliste 1
    Checkliste 2

    Weitere Informationen zur Dienstleistungsplattform finden Sie hier.




    Wettbewerb XXI. Innovationspreis Thüringen 2018


    Der Wettbewerb um den "XXI. Innovationspreis Thüringen 2018" startet am 26. März!

    Bereits zum 21. Mal wird der Innovationspreis Thüringen vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft gemeinsam mit der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), dem TÜV Thüringen sowie der Ernst-Abbe-Stiftung ausgelobt.
    Der Preis ist mit insgesamt 100.000 € dotiert und wird in den Kategorien "Tradition & Zukunft", "Industrie & Material", "Digitales & Medien" sowie "Licht & Leben" vergeben.
    Die Innovationen müssen überwiegend in Thüringen entwickelt bzw. gefertigt worden und seit Kurzem auf dem Markt eingeführt sein oder Aussicht auf eine erfolgreiche Etablierung am Markt haben.

    medways e.V. unterstützt den Innovationspreis Thüringen in diesem Jahr als Partner.

    Zielgruppe:
    Bewerben können sich Unternehmen, Einzelpersonen, Handwerksbetriebe, Forschungseinrichtungen und Hochschulen, die ihren Sitz oder eine Betriebsstätte in Thüringen haben.



    Anmeldeschluss: 30. Juni 2018
    Preisgeld: 100.000 €
    Preisverleihung: Mittwoch, 14. November 2018 in der Weimarhalle

    Einen Kurzüberblick erhalten Sie in dem Flyer.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.innovationspreis-thueringen.de.




    „Gründerwettbewerb start2grow“



    Wenn Sie eine innovative Geschäftsidee haben, die Sie realisieren möchten, dann sind Sie bei start2grow richtig.
    Als angemeldete Teilnehmerin bzw. angemeldeter Teilnehmer können Sie entweder das gesamte Angebot von start2grow nutzen sich oder sich einzelne Module heraussuchen, die für Sie das Richtige sind:

  • Zugang zur Online Coaching Area, dem Teil der start2grow-Website, der Ihnen die Kontaktaufnahme mit den Coaches aus dem start2grow-Netzwerk und anderen Gründungsteams ermöglicht,
  • die individuelle Betreuung durch eine Mentorin oder einen Mentor,
  • die Teilnahme an den start2grow-Events,
  • ausgewählte Kontakte zu Kapitalgebern,
  • die Begutachtung Ihres Businessplans und Feedback,
  • Ihre Präsentation vor der Jury, die über die Preisvergabe im Wettbewerb entscheidet, wenn Sie nach dem Begutachtungsverfahren zu den TOP 20 des Wettbewerbs zählen.

    Angebote von start2grow | 38

  • Kostenfreie Teilnahme
  • Interaktive Events
  • Bundesweiter Wettbewerb
  • Sonderpreis "Technologie"
  • Hohe Geld- und Sachpreise
  • Sonderpreis "Digitale Unternehmerin"
  • Netzwerk mit über 600 Coaches
  • Kontakte zu Wirtschaft, Wissenschaft und Kapital


  • Termine für den Gründungswettbewerb start2grow | 39
    Den zeitlichen Rahmen für den start2grow-Gründungswettbewerb bildet eine Veranstaltungsstaffel, die mit start2grow-Match beginnt und mit start2grow-Pitch an Party endet. In diesem Zeitraum liegt auch der für Sie vielleicht wichtigste Termin: der Annahmeschluss zum Einreichen der Businesspläne in den Wettbewerb.

    start2grow-Match am Freitag, den 16. März 2018
    Präferenzabgabe für Mentorenzuordnung bis Donnerstag, den 22. März 2018
    start2grow-Camp am Freitag und Samstag, den 20. und 21. April 2018
    start2grow-Proof am Montag, den 14. Mai 2018
    Annahmeschluss Businesspläne am Montag, den 28. Mai 2018
    start2grow-Pitch and Party am Donnerstag, den 12. Juli 2018

    Weitere Informationen finden Sie auf der start2grow Homepage .




    DGM-Fortbildungsseminar: Biomaterialien - Werkstoffe in der Medizintechnik



    Biomaterialien sind Werkstoffe, die in der Medizintechnik eingesetzt werden. Dazu zählen Dauerimplantate oder temporär eingesetzte Katheter ebenso wie der Zahnersatz oder Gerüststrukturen für künstlichen Gewebeersatz im Bereich der regenerativen Medizin. Die biologische Umgebung ist für Materialien mit zahlreichen Herausforderungen verbunden.

    Das Fortbildungsseminar Biomaterialien führt vor diesem Hintergrund in moderne Biomaterialien ein und geht vertieft auf die oben genannten Themen ein. Für das DGM- Fortbildungsseminar Biomaterialien– Werkstoffe in der Medizintechnik wurden anerkannte Experten aus dem In- und Ausland als Referenten gewonnen.

    Zielgruppe
    Das Seminar richtet sich an Ingenieure, Naturwissenschaftler und Techniker in Industrie bzw. Forschung, die im Bereich der Medizintechnik beschäftigt sind. Auch materialwissenschaftlich bzw. technisch interessierte medizinische Experten (Ärzte, MTA) werden von der Teilnahme profitieren.

    Termin
    23. - 24. April 2018

    Tagungsort
    Steigenberger Hotel Metropolitan, Frankfurt

    Einen Kurzüberblick erhalten Sie in dem Flyer.
    Weitere Informationen zum Programnm und der Anmeldung erhalten Sie hier.




    Jenaer Unternehmenstage und Firmenkontaktbörse 2018
    WISSENSCHAFTWIRTSCHAFT



    Die Firmenkontaktbörse und die Jenaer Unternehmenstage finden am Campus Ernst-Abbe-Platz statt. Dort treffen Sie Studenten und Absolventen der verschiedensten Fachrichtungen, insbesondere der Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften, aber auch andere Fachrichtungen wie der Informatik und er Natur- und Geisteswissenschaften.

    Auf der Firmenkontaktbörse können Sie Ihr Unternehm wirkungsvoll an einem Firmenstand präsentieren, um qualifizierte Studenten und angehende Absolventen, z.B. für Praktika, Abschlussarbeiten und den Direkteinstieg in Ihr Unternehmen zu gewinnen.
    Wenn Sie Interesse an einem Firmenstand haben können Sie sich auf der Homepage der Jenaer Unternehmenstage anmelden.

    Termine
    4. - 8. Juni 2018 Jenaer Unternehmestag
    5. u./o. 6. Juni 2018 Firmenkontaktbörse

    Ort
    Campus Ernst-Abbe-Platz, Jena

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Jenaer Unternehmenstage.




    Heiligenstädter Kolloquium „Technische Systeme für die Lebenswissenschaften"



    Ganz der Tradition dieser Konferenz entsprechend und in Anknüpfung an die letzte Tagung, bei der künftige Entwicklungen der Biotechnologie im Mittelpunkt standen, will iba sich 2018 noch stärker auf interdisziplinäre und methodische Themen der anwendungsorientierten Forschung konzentrieren.
    Als Fokus für dieses Kolloquium haben sie Möglichkeiten und Grenzen von Modellsystemen für biochemische und molekularbiologische Prozesse in den Lebenswissenschaften gewählt und bitten um Ihre Beiträge zu folgenden Schwerpunkten:

  • zellbasierte und zellfreie Systeme (primäre Zellen, künstliche Zellen, Stammzellen, 3D-Zellsysteme, Liposome, Kompartimente, …)
  • Technische Systeme zur Handhabung von zellbasierten und zellfreien Systemen (Mikrosysteme, Mikrofluidik, High-Throughput-Systeme…)
  • Lab-on-a-Chip, Lab-on-a-Membrane, Organs-on-a-Chip, Human-on-a-Chip
  • Miniaturisierte und minimalinvasive Sensoren und Messsysteme (Molekulare Sensoren, Bioimpedanz, optische Detektion, hochparallele Detektion, smart sensors, RFID, Methodenkopplung unabhängiger Messprinzipien…)
  • Biomarker, Bioanalytik
  • Biomedizinische Materialien (biofunktionelle Oberflächen mit Membran- und ECM-Analogie/Biofunktionelle Strukturen und Additive Fertigungsverfahren…)

  • Dabei möchten sie auf unterschiedliche Anwendungsfeldern orientieren und neben Biotechnologie, Regenerativer Medizin, Tissue Engineering, Implantologie und Prothetik insbesondere auch Disease Modeling, Personalisierte Medizin und Point-of-Care-Testing berücksichtigen.

    Das Vortrags- und Posterprogramm wird auch 2018 durch eine Gerätepräsentation ergänzt und die Präsentation von Forschungsergebnissen aus der Industrie ist explizit erwünscht.

    Termin
    24. - 26. September 2018

    Terminplanung Anmeldung Vorträge / Poster: 13.04.2018
    Anmeldung Geräteaussteller: 15.05.2018
    ohne Druck im Programmheft: 31.08.2018

    Tagungsort
    Erwachsenenbildungshaus „Marcel Callo”
    Lindenallee 21
    37308 Heilbad Heiligenstadt

    Die Einladung erhalten Sie hier.
    Weitere Informationen zum Programnm und der Anmeldung erhalten Sie hier.




    BMT 2018 - Biomedical Engineering


    The board of directors of the Helmholtz Institute of the RWTH Aachen University will be the host of the BMT 2018, the 52th annual conference of the German Society for Biomedical Engineering (DGBMT within VDE).
    The mission of the Helmholtz-Institute for Biomedical Engineering of the RWTH Aachen University is interdisciplinary basic research and development of personalised biomedical engineering solutions. The common objective of all initiated projects, activities and tasks is to create innovation for a better health care.
    The conference topics will cover the entire field of Biomedical Engineering, as it is represented by the plurality of DGBMT expert committees.

    Special emphasis is put on the following topics:

  • Biohybrid Medical Systems
  • Cyber Medical Systems
  • Patient Specific Model Guided Therapy
  • Imaging
  • Clinical Translation

  • Physicians, engineers and natural scientists are welcome to conduct an intensive dialogue on the exciting scientific achievements and to discover the best ways for translation from science to practice. Interdisciplinary communication, socializing and brainstorming are long standing traditions of these conferences.

    Please, submit your contributions online until 16.03.2018.
    Detailed information about the BMT 2018 and the Call-for-Papers is available on www.bmt2018.de.

    Call for Exhibition and Sponsoring
    The exhibition at BMT 2018 will provide a venue for business and non-profit organizations to make contact with an international Biomedical Engineering Community. We invite you to take the opportunity to present your company as BMT 2018 sponsor as well.

    Date
    26. - 28. September 2018

    Venue
    Aachen




    8th International Summer School in Biomedical Engineering (2018)


    The objective of the 8th International Summer School in Biomedical Engineering is to provide in depth education and practical exercises on EEG/MEG source reconstruction techniques, covering both theoretical foundations and practical applications. This will include methodological approaches and challenges, measurement devices and characteristics, types of underlying theoretic modeling, specifics of data analysis, ability to derive conclusions about neuroscientific meaning. The program contains thematic lectures on data and signals, modeling of the human head – the forward problem, distributed source reconstruction, spatio-temporal and dynamic source models, scanning methods like Beamformers and MUSIC, and connectivity in the source space. The second important aim of the International Summer School consist in providing contact with both leading experts in the field and other students with similar interests. This way, the meeting will facilitate the exchange of ideas on latest developments and help to build professional networks. A scientific project will support the students to obtain detailed knowledge on the topic, learn about unsolved and controversial issues and improve their abilities in the fields of scientific writing and presentation.

    Topic:
    EEG/MEG source reconstruction

    Thematic Structure:
    The following aspects of bioelectromagnetic source reconstruction will be covered in the single symposia:

  • Data and Signals:
    Introduction to the measurement of brain activity
  • Modeling the human head – the forward problem:
    covers the distortion of physiological signals due to diverse head tissues that separate the source and the sensorspace and methods to model the signal flow
  • Distributed source reconstruction:
    introduction of established inverse techniques to estimate signals in the source space based on measurements
  • Spatio-temporal and dynamic source models:
    covers generative models that emulate brain activity and their use in neurocogni-tive brain research
  • Scanning methods: Beamformers and MUSIC:
    reviews and evaluates alternative methods for source reconstruction
  • Connectivity in the source space:
    reviews and discusses methods to include functional and anatomical brain con-nectivity to improve source reconstruction

  • Date
    1st – 12th October 2018

    Venue
    Qingshuihe Campus: No.2006, Xiyuan Ave, West Hi-Tech Zone, 611731 | Chengdu, Sichuan, P.R.China

    Costs:
    600 Euro including tuition, 12 overnight stays, breakfast, lunch, coffee breaks and social program.

    Detailed information about the Summer School on www.bme-school.org

    medways supports the Summer School 2018 as co-organizer.




    „Zukunftsfähige Unternehmenskultur -
    das Audit der Initiative Neue Qualität der Arbeit


    Das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ist ein Angebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) und wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
    Es zeichnet Unternehmen und Verwaltungen aus, die sich nachweislich für eine mitarbeiterorientierte Arbeitskultur engagieren. Als einziges Angebot seiner Art wird es von Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Kammern, Politik und Bundesagentur für Arbeit gemeinsam getragen.

    Es befähigt Unternehmen dazu, Handlungsbedarfe im eigenen Unternehmen zu erkennen und zusammen mit den Beschäftigten sowie deren Vertretungen nachhaltige Entwicklungs- und Veränderungsprozesse in Gang zu setzen.

    Den Rahmen dafür bilden die vier zentralen Themenfelder: Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz.

    Das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ wurde in enger Zusammenarbeit von Bertelsmann Stiftung, dem Institut „Great Place to Work“ sowie dem Demographie-Netzwerk e.V. (ddn) entwickelt und wird von der Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH umgesetzt.

    Einen Kurzüberblick erhalten Sie in dem Flyer. Weitere Informationen erhalten Sie hier .




    Medizintechnologie.de: Das Community-Portal für die Medizintechnik



    Medizintechnologie.de – die Nationale Informationsplattform Medizintechnik – ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das Webportal bietet Informationen, um insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) im Innovationsprozess zu unterstützen.

    Der Medizintechnikmarkt ist einer der dynamischsten und innovativsten Wirtschaftszweige. Er ist jedoch auch stark reguliert, um die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten. Nicht selten unterschätzen gerade Start-ups oder KMU die Anforderungen, die sie beispielsweise im Zuge der CE-Zertifizierung erfüllen müssen. Manche entwickeln ein Produkt, ohne vorher zu prüfen, ob es dafür überhaupt einen hinreichenden medizinischen Bedarf gibt. Andere kalkulieren einen Preis, ohne sich mit möglichen Erstattungsszenarien auseinanderzusetzen.

    Medizintechnologie.de bietet Orientierung. Als Informationsdrehscheibe zwischen öffentlicher Hand und privatem Sektor vermittelt die Plattform einen Überblick über medizinische Bedarfsfelder, Entwicklungen in der Medizintechnik, politische Rahmenbedingungen, Märkte sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Umfangreiche Datenbanken erleichtern die Suche nach Förderbekanntmachungen des Bundes oder nach potenziellen Partnern, etwa für gemeinsame Forschungsprojekte oder geschäftliche Kooperationen. Herzstück der Plattform ist der InnovationsLOTSE, ein virtueller Wegweiser von der Idee für ein innovatives Medizinprodukt bis hin zur Anwendung am Patienten.

    Die Website der Informationsplattform Medizintechnik finden Sie hier .

    In diesem Jahr wurde das Informationsangebot ausgebaut und eine neue Rubrik „Netzwerk“ eingerichtet.
    Unter anderen ist das Netzwerk medways e.V. unter Medizintechnologie - Netzwerk zu finden.