EXPRESS



International - Kooperationen

Entmystifizierung des US-Markteintritts



Gemeinsam mit BioPortUSA und LEG Thüringen veranstaltet medways einen Tag mit Expertenvorträgen und Vier-Augen-Gesprächen mit amerikanischen Life Science-Experten.
Treffen Sie hier in Erfurt Experten aus den USA, die Ihnen aus erster Hand Lösungen für einen Markteintritt von MedTech und Biotech-Unternehmen in den USA aufzeigen können.

In today’s marketplace, efforts by governments, health care providers, and health plans to reduce costs, improve outcomes, and demonstrate value are dramatically altering the health care demand and delivery landscape in the USA. A dynamically changing clinical, regulatory, and business landscape is requiring that companies adapt traditional research and development (R&D), pricing, supply chain, and commercial models to:
  • Support value-based payments — Support a health care system that is moving from volume- based to value- based payment models.
  • Contain costs — Governments and other payors are instituting price controls and increasing their use of generics and biosimilars to contain drug and device costs.
  • Maintain regulatory compliance — A growing list of regulatory requirements and expectations are imposing new challenges on the sector.

  • Conference Agenda
    07:30 – 08:00 Registration, coffee and lite breakfast
    08:00 – 08:05 Introduction by Medical Mountains
    08:05 – 08:15 Opening Remarks and introduction of subject matter experts
    08:15 – 08:35 Changing US Healthcare Landscape
    08:35 – 08:50 US Market Entry Checklist Overview

    08:50 – 09:30 Phase 1 Mark Lesselroth
  • Opportunity Assessment
  • Access to capital
  • Consider doing a PILOT

  • 09:40 – 10:20 Phase 2 David Reed
  • Freedom To Operate (FTO) or Patent Landscape
  • Legal
  • Business plan & go to market strategy
  • Commercialization Options

  • 10:20 – 11:00 Phase 3 Eric Porcelli
  • Regulatory Approval

  • 11:00 – 11:40 Phase 4 Chuck Collins
  • Insurance Reimbursement

  • 12:40 – 13:20 Phase 5 Mark Lesselroth
  • Branding & Marketing

  • 13:20 – 14:00 Phase 6 Chuck Collins and Dave Eilers
  • Sales & Distribution

  • 14:00 – 14:50 Company Presentations
    15:00 – 15:50 One-on-One with Subject Matter Experts

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und auf Unternehmen beschränkt.
    Wir bitten um eine zeitnahe Anmeldung, damit die Kollegen aus Amerika Ihre Reise planen können.
    Die Teilnahme ist kostenpflichtig (1.000 € = $1.200).
    Bei Anmeldungen bis zum 30.07.2018 wird ein Early Bird-Rabatt (800 € = $950) gewährt.
    Mitglieder von medways können sich zu einer ermäßigten Teilnehmergebühr registrieren (700 € = $825).

    Dazu erhalten Sie von uns einen Code, den Sie dann bei der Anmeldung eintragen. Bitte erfragen Sie ihren persönlichen Code via Telefon unter 03641 8761040 oder via Email info@medways.eu
    Wenn es zu Problemen (auf der externen Website) bei der Anmeldung oder der Bezahlung kommen sollte, können Sie sich gern an uns wenden.

    Termin
    10.10.2018, 08.00 - 16.00 Uhr

    Preise
    Preis für Nicht-medways-Mitglieder:
    1.000 €
    Early Bird-Preis für Nicht-medways-Mitglieder:
    800 € bei Anmeldung bis zum 30.07.2018
    Preis für medways-Mitglieder:
    700 €

    Veranstaltungsort
    Landesentwicklungsgeschaft Thüringen (LEG), Mainzerhofstr. 10, Erfurt

    Den Programmflyer erhalten Sie hier.
    Ihre Anmeldung können Sie unter folgendem Link vornehmen: www.eventbrite.com




    BMBF Projekt: Smart City mit Zielland China



    Die FSU koordiniert das Marketing-Netzwerk „Urban Solutions for Connected Cities (USCC) – Licht und Energie für eine vernetzte Zukunft“.
    Das Netzwerk ist eines von bundesweit zehn vom BMBF geförderten Initiativen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen, die sich mit dem Themenfeld Zukunftsstadt befassen und gemeinsam mit internationalen Partnern neue Ideen und Konzepte entwickeln.
    Unter dem Thema „Smart Health“ fördert das Netzwerk den Austausch und die Anbahnung von Kooperationen mit chinesischen Partnern in Guangzhou und Suzhou.

    Sollten Sie entsprechende Aktivitäten planen und nach finanzieller Unterstützung suchen, sprechen Sie uns oder direkt das Servicezentrum Forschung und Transfer der FSU an.

    Kontakt: Frau Dr. Kerstin Rötzler, kerstin.roetzler@uni-jena.de




    INNOVATION AUS THÜRINGEN IN DER SCHWEIZ

    Das Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt die individuelle Vermittlung von schweizerischen Kooperationspartnern für neuartige Produkte und Lösungen aus Thüringen.
    Ziel ist es, marktreife oder in Entwicklung befindliche Produkte oder Lösungen aus Thüringen zu identifizieren und diese anschließend potenziellen Kooperationspartnern in der Schweiz vorzustellen.
    Dabei sind Partner für folgende Themen interessant:
  • für technologische (Weiter-)Entwicklungen,
  • für Produktion oder Prozesseinsatz,
  • für Markteinstieg und/oder -optimierung sowie generell für Vertriebsfragen,
  • für Beteiligungen oder anderweitige Investitionen.

  • In Thüringen finden sich potenzielle Projektteilnehmer bevorzugt in Universitäts- und Forschungsinstituten, in Start up-Zentren, in Cluster- und ähnlichen Verbandsstrukturen und zweifellos in zahlreichen Betrieben selber. Aus Erfahrung sind dort am häufigsten neue Produkte und Lösungen in Bearbeitung, die eine breitere Aufmerksamkeit verdienen.
    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der EEN.




    Kooperation mit Vietnam

    Mit einer Import-Quote von 90% für Medizinprodukte, von der wiederum 30% aus Deutschland stammt, ist der Vietnamesische Gesundheitsmarkt sehr interessant für unsere Thüringer Unternehmen.
    Im Rahmen unseres Besuches der MediPharm EXPO Vietnam 2017 in Ho-Chi-Minh-Stadt konnte medways e. V. daher nicht nur gewinnbringende Informationen über den vietnamesischen Gesundheitsmarkt erhalten. Wir konnten zudem einige vielversprechende Kontakte zu Unternehmen und Beratern vor Ort knüpfen.


    Gerne unterstützen wir Sie bei der Erschließung des Vietnamesischen Marktes für Ihre Produkte und Dienstleistungen:
  • Unterstützung bei der Potenzialanalyse, Markterschließung, Produkteinführung und Herstellung von Kontakten mit den Kliniken
  • Messeorganisation
  • Anbahnung von Forschungsprojekten




  • Fachkräftesicherung in Thüringen

    Zur Fachkräftesicherung in Ihrem Unternehmen arbeiten wir mit dem Internationalen Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena zusammen.
    Im Rahmen des Projektes HiTh - Hochqualifiziert. International. Thüringen. ist das Büro für die Vermittlung internationaler Studierender der FSU Jena in die Thüringer Wirtschaft zuständig.

    Folgende Schwerpunkte werden unterstützt:

  • Suche nach geeigneten internationalen Praktikanten und Studierenden für Abschlussarbeiten für Thüringer Unternehmen
  • Suche nach geeigneten Stellen für Praktika und Abschlussarbeiten in Thüringen für international Studierende
  • Organisation von Workshops und Seminaren zu den relevanten Themen


  • medways unterstützt die Wokshopreihe mit einer Ringvorlesung „Auf dem Weg ins Irgendwo“, die in Zukunft immer Mittwochs im Semester angeboten werden soll.
    Termin: Mittwochs von 16.00 – 18.00 Uhr (im Semester)

    Weitere Informationen zu HiTh finden Sie in dem Flyer.