Archiv 2019

Workshops medways

Workshopreihe 2019 - High-end-Wissen für Experten

MDR, IVDR, FDA und Medizinische Software - Sie als Fachexperte sehen sich täglich mit ganz speziellen Herausforderungen im Hinblick auf (neue) Richtlinien, Verordnungen und Verfahren konfrontiert. Daraus ergeben sich nicht selten anspruchsvolle Fragestellungen mit gravierenden Folgen.
hat der medways e.V., Branchenverband Medizintechnik / Biotechnologie, in einer interaktiven, praxisnahen Veranstaltungsreihe gebündelt und mit Ihnen gemeinsam konkrete Lösungsansätze, Handlungsanleitungen und Tools erarbeitet.
Geführt wurde die kompakte Schulungswoche von unserem Partner ISO-PROJECT FELCH GmbH und neu in 2019 Herrn Dr. Ramon Manthey (Medical Devices Consulting).
Eine Buchung der Seminare war einzeln oder als Paket möglich.

Seminar 1: ISO 19011– Auditierung von Managementsystemen - Auditorenausbildung für Qualität und Medizinprodukte

Seminarinhalte
Lernen Sie die Techniken und das Normenwissen um erfolgreich interne Audits basierend auf der ISO 19011 für die ISO 9001 und ISO 13485 für Medizinprodukte durchführen zu können.
Dieses Seminar zeigte Ihnen basierend auf Grundlage der ISO 19011 wie Sie praxisbezogen, zielorientiert und professionell Audits durchführen. Bei der Themenauswahl können wir Ihnen Schulungen zu folgenden ISO Normen anbieten; ISO 9001 für ein Qualitätsmanagement und für Medizinproduktehersteller gemäß der ISO 13485. Sei lernten die grundlegenden Anforderungen an einen Auditor, die Techniken und Tricks bei der Durchführung von Audits (Tag 1). Mit Praxisbeispielen vertieften Sie Ihr erlerntes Wissen und lernten auf was Sie bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Audits achten müssen. Nicht das Ausfüllen von Checklisten stand hierbei im Vordergrund, sondern das Ziel, gemeinsam mit dem Auditierten einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu starten (Tag 2).
Sie sind nach dem Seminar ebenfalls in der Lage Audits auch bei Ihren Zulieferern durchzuführen.

Die Themen dieses Seminars waren unter anderem:
  • Normative Grundlagen gemäss ISO 19011
  • Planung, Durchführung und Nachbereitung von Audits
  • Erstellung der notwendigen Auditdokumente
  • Persönliche Eigenschaften eines Auditors
  • Hilfe bei kritischen Auditsituationen
  • Praxisteil mit Abschlussprüfung

  • Zielgruppe
    Mitarbeiter aus den Bereichen
  • Risikomanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Forschung / Entwicklung
  • Auditierung
  • Prozessmanagement
  • Regulatory Affairs

  • Referent: Martin Felch, ISO-PROJECT GmbH
    Anmeldung: Die Online-Anmeldung ist geschlossen.
    Termin: 03. - 04.06.2019 (2 Tage) von 9.00 bis ca. 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena GmbH (TIP), Hans-Knöll-Straße 6, 07745 Jena
    Anmeldefrist: 27. Mai 2019
    Anmeldefrist Paket (Buchung aller 3 Seminare): 27. Mai 2019
    Teilnahmegebühr (inkl. Verpflegung):
    850 Euro | Paketpreis (Buchung aller 3 Seminare - 5 Tage): 1.950 Euro |
    Preis je Seminar für medways-Mitglieder: 750 Euro | Paketpreis für medways-Mitglieder: 1.800 Euro
    Preise zzgl. 19% MwSt. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: info@medways.eu.





    Seminar 2: Computersoftwarevalidierung (CSV) und MDR konforme Entwicklung von Software

    Seminarinhalte
    Im ersten Teil dieses Seminars erlernten Sie die Grundlagen der Computersoftwarevalidierung nach GAMP5. Sie erhielten Entscheidungshilfen bei der Auswahl zwischen V-Modell und eigenem Ansatz, über bei der Qualifizierung der IT-Hardware zu berücksichtigende Aspekte oder zur Implementierung des risikobasierten Ansatzes. Durch dieses Seminar wurden Ihnen Kenntnisse und grundlegende Fertigkeiten für die Validierung von Computersoftware vermittelt. Der zweite Teil des Seminars beschäftigte sich mit der MDR-konformen Entwicklung von Software als Medizinprodukt. Es werden Fragen zur Klassifizierung, normenkonformen Entwicklung nach IEC 62304 und zur klinischen Bewertung von Software behandelt.

    Teil 1: Sowohl bei der Entwicklung als auch der Herstellung von Medizinprodukten oder Arzneimitteln spielen computergestützte Systeme eine zentrale Rolle. Zur Beherrschung der Risiken beim Einsatz dieser Systeme im regulierten Umfeld ist eine Validierung notwendig. Diese wird durch die Qualitätsmanagementnormen ISO 9001, ISO 13485 sowie die Vorschriften 21 CFR 820 und 21 CFR Part 11 der Food and Drug Administration (FDA) gefordert.

    Die Schwerpunkte von Teil 1 waren unter anderem:
  • QM-Dokumente für die CSV
  • GAMP5 – Was ist das?
  • Qualifizierung der IT-Hardware
  • Risikobasierter Ansatz
  • Vorgehensweise bei der Validierung / Schritt für Schritt
  • V-Modell oder eigener Ansatz?

  • Teil 2: des Seminars beschäftigte sich mit der MDR-konformen Entwicklung von Software als Medizinprodukt. Es wurden Fragen zur Klassifizierung, normenkonformen Entwicklung nach IEC 62304 und zur klinischen Bewertung von Software behandelt.

    Die Schwerpunkte von Teil 2 waren unter anderem:
  • Klassifizierung von Software gemäß MDR (insbesondere Regel 11)
  • Anforderungen der MDR an Software (allgemein)
  • Klinische Bewertung von Software

  • Zielgruppe
    Mitarbeiter aus den Bereichen
  • Risikomanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Forschung / Entwicklung
  • Auditierung
  • Prozessmanagement
  • Regulatory Affairs

  • Referent: Martin Felch, ISO-PROJECT GmbH
    Anmeldung: Die Online-Anmeldung ist geschlossen.
    Termin: 05.06.2019 von 9.00 bis ca. 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena GmbH (TIP), Hans-Knöll-Straße 6, 07745 Jena
    Anmeldefrist: 27. Mai 2019
    Anmeldefrist Paket (Buchung aller 3 Seminare): 27. Mai 2019
    Teilnahmegebühr (inkl. Verpflegung):
    550 Euro | Paketpreis (Buchung aller 3 Seminare - 5 Tage): 1.950 Euro |
    Preis je Seminar für medways-Mitglieder: 450 Euro | Paketpreis für medways-Mitglieder: 1.800 Euro
    Preise zzgl. 19% MwSt. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: info@medways.eu.





    Seminar 3: Leistungsbewertung IVD / VERORDNUNG (EU) 2017/746 In-vitro-Diagnostika (IVDR)

    Seminarinhalte
    Die neue Verordnung über In-vitro-Diagnostika (In Vitro Diagnostic Regulation, IVDR) unterscheidet sich in mehreren wichtigen Punkten von der EU-Richtlinie für IVD (98/79/EG). Ein zentraler Bestandteil im Rahmen der Zulassung und innerhalb des Produktlebenszyklus eines In-vitro-Diagnostikums ist die Leistungsbewertung. In dieser müssen die klinische Sicherheit, die Leistungsfähigkeit und ein positives Nutzen-Risiko-Verhältnis für das entsprechende Produkt nachgewiesen und im Produktlebenszyklus fortgeschrieben werden. Besonders in diesem Bereich sind die regulatorischen Anforderungen deutlich gestiegen und neue Pflichten sind hinzugekommen. Dieses Seminar vermittelte Ihnen praxisnahes Wissen und Strategien zur firmeninternen Umsetzung. Außerdem bietet der Tag viel Zeit für einen Austausch der Teilnehmer untereinander.

    Die Themen dieses Seminars waren unter anderem:
    IVDR: Neuerungen im Vergleich zur IVD (98/79/EG)
  • Übersicht über die IVD-spezifischen Änderungen und Hinweise zur Umstellung von der alten RL auf die IVDR
  • Leistungsbewertung und Leistungsstudien für In-vitro-Diagnostika nach IVDR
  • Konsequenzen und Umsetzung der IVDR
  • Leistungsbewertung: Datenerhebung und Evaluierung
  •           - Definitionen wichtiger Begriffe gemäß IVDR
              - Das IVDR-Konzept: Validität – Analytik – Klinik – Klinischer Nachweis
              - Regulatorische Realisierung gemäß Verordnung (EU) 2017/746
              - Das IVDR-Konzept in: Planung – Durchführung – Dokumentation
              - Sicherheits- und Leistungsaspekte bei Klasse C- und D-Produkten nach IVDR
              - Planung, Durchführung und Dokumentation von Leistungsstudien nach EN 13612
              - Analytische und Klinische Leistungsparameter
  • IITs – Investigator Initiated Trials nach VO (EU) 2017/746 – Versuch einer Herleitung
  • Leistungsbewertung und Risikomanagement
  • Das Risikomanagement begleitet die Entwicklung
  • Risikomanagement in allen Produktlebensphasen inkl. Post-Market Surveillance
  • Leistungsbewertung und Technische Dokumentation
  • Technische Dokumentationen: Die Anhänge II und III der IVDR
  • Market Authorization Table of Contents
  • Überwachung nach IVDR
  • Allgemeines
  • Überwachung nach dem Inverkehrbringen
  • Vigilanz
  • Marktüberwachung

  • Zielgruppe
    Mitarbeiter aus den Bereichen
  • Risikomanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Forschung / Entwicklung
  • Auditierung
  • Prozessmanagement
  • Regulatory Affairs

  • Referent: Dr. Ramon Manthey, Medical Devices Consulting
    Anmeldung: Die Online-Anmeldung ist geschlossen.
    Termin: 06. - 07.06.2019 (2 Tage) von 9.00 bis ca. 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena GmbH (TIP), Hans-Knöll-Straße 6, 07745 Jena
    Anmeldefrist: 27. Mai 2019
    Anmeldefrist Paket (Buchung aller 3 Seminare): 27. Mai 2019
    Teilnahmegebühr (inkl. Verpflegung):
    850 Euro | Paketpreis (Buchung aller 3 Seminare - 5 Tage): 1.950 Euro |
    Preis je Seminar für medways-Mitglieder: 750 Euro | Paketpreis für medways-Mitglieder: 1.800 Euro
    Preise zzgl. 19% MwSt. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: info@medways.eu.





    > Kurzinformationen zu unseren Refernten unserer Workshopreihe

    Martin Felch

    ISO-PROJECT steht seinen Kunden als kompetenter Compliance-Partner seit über 20 Jahren erfolgreich zur Seite. National sowie international unterstützt ISO-PROJECT Unternehmen bei der Einhaltung branchenspezifischer regulatorischer Anforderungen – mit langjährige Erfahrung in den Bereichen Change Management, Qualitätsmanagement & Qualitätssicherungssysteme (Prozessoptimierung) und Lieferantenintegration. Unser Referent Martin Felch ist Geschäftsführer der ISO-PROJECT GmbH.

    Dr. Ramon Manthey
    Freiberuflicher Berater für folgende Bereiche:
  • Bereich IVD: Berater für Produktzulassung, QM-Systeme und Entwicklung
  • Bereich Medizinprodukte: Leitender Auditor und Fachexperte für Benannte Stellen / Zertifizierungsstellen
  • Dozententätigkeit im Bereich: Lieferantenmanagement, Regularien / Normen, Leistungsbewertung, Prozessvalidierung





    DOC-KONGRESS - 32. Internationale Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC)



    der 32. Internationale Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC) fand vom 23.-25. Mai 2019 in Nürnberg statt.

    International anerkannte Experten stellten Innovationen und Weiterentwicklungen vor und diskutierten die Goldstandards der Augenchirurgie mit dem Auditorium. Der praktischen Ophthalmochirurgie wurde viel Raum in Wet-Labs und Kursen eingeräumt, so dass eine umfassende praxisnahe Fort- und Weiterbildung gewährleistet war.

    Der Kongress wurde begleitet von einer Industrieausstellung in Halle 3.
    medways war Organisator des Thüringen Gemeinschaftsstandes auf der DOC.

    Termin: 23. - 25. Mai 2019

    Ort: NCC Ost, Nürnberg

    Standplatz: Halle 7A Stand IV6

    Weitere Informationen zum Kongress finden Sie hier.

    Folgende Unternehmen stellten aus:


      Afidera GmbH, Berlin


      HS DOMS GmbH, Saalfeld


      IMEDOS Systems GmbH, Jena


      JEN-OPHTHALMO, Jena


      medways e.V., Jena


      zollsoft GmbH / tomedo, Jena






    3. Zukunftskonferenz Medizintechnik
    15. Thüringer Forschungs- und Technologieforum


    Die 3. Zukunftskonferenz Medizintechnik fand am 15.05.2019 statt.

    Zukunftskonferenz – Medizintechnik stellte sich den Herausforderungen der Zukunft


    Auch dieses Jahr veranstaltete medways seine Zukunftskonferenz Medizintechnik. Um Ihnen eine inhaltlich hochkarätige Veranstaltung bieten zu können und eine Dopplung thematisch ähnlicher Inhalte zu vermeiden, präsentierte sich in diesem Jahr die „3. ZKMT“ gemeinsam mit dem „Thüringer Forschungs- und Technologieforum 2019“.
    Wir haben Sie eingeladen zu einem Tag voll spannender Vorträge und mit viel Zeit zur Diskussion und zum Austausch mit anderen Teilnehmern.

    Termin: 22.05.2019, 10:00 – 18:00 Uhr

    Ort: Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, Albert-Einstein-Straße 7, 07745 Jena

    Organisation: medways, IHK Ostthüringen und FTVT

    Preise: Die Veranstaltung ist in diesem Jahr durch die Unterstützung der IHK kostenfrei.

    Anmeldung: Ihre Anmeldung können Sie online vornehmen auf der IHK Ostthüringen Homepage.
    Anmeldeschluss: 15. Mai 2019

    Programmpunkte
  • Das Thüringer Forschungs- und Technologieforum als Bindeglied von Industrie und Forschung
  • Chancen und Herausforderungen bei der Umsetzung der neuen EU-Verordnungen für Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika
  • Update zur Zulassung von Medizinprodukten
  • Software as a medical device – Best Practice
  • Usability meets IoT – Die Handhabung und Vernetzung von Medizinprodukten, das Verkaufsargument für B2B Love Brands
  • Datengetriebene Methoden für intelligente Medizintechnik: Chancen und Risiken von Big Data und KI
  • Echtzeitfähige, multispektrale 3D-Sensorik in der medizinischen Diagnostik und Therapie
  • Optische Sensorlösung für ein nicht-invasives Blutdruckmonitoring im Ohr
  • Trends bei Smarte Textiles: Textilien messen Puls und Sauerstoffsättigung
  • DSGVO im Umgang mit Medizintechnik und Kundendaten
  • Erfolgreich als Medizinproduktehersteller: 10 Tipps für Start-ups und Jungunternehmer
  • Herausforderungen von Start-ups im Medtec-Bereich

  • Das ausführliche Programm finden Sie hier.






    Technologiescouting

    Das zweite Technologiescouting fand am 07.05.2019 statt.

    Themenfokus: Fortschritte bei der Umsetzung und Einführung der MDR und zwei Notifiedbodiesstellen sich vor.
    Wir luden Sie ein zu einem Update in Sachen MDR-Einführung und stellten Ihnen 2 Notified bodies persönlich mit Ihrem Leistungsspektrum und ihrem Stand zur Zertifizierung nach MDR vor. Vielleicht waren Sie auf der Suche nach einer neuen Benannten Stelle und fanden hier einen geeigneten neuen Partner.

    Vorträge:
  • Stand der Einführung der MDR
    | Dr. Eike Dazert, medways e.V.
  • Leistungsspektrum / aktuelle Stand zur Zulassung Benannte Stellen
  • DQS Medizinprodukte GmbH ∙ Zertifizierungsstelle für Managementsysteme ∙
    | Herr Dr. Feldmann, Zertifizierungsstellenleiter
  • SLG Prüf- und Zertifizierungs GmbH
    | Dipl.-Ing. (FH) Dirk Eisentraut, Leiter Zertifizierung Medizinprodukte

  • Termin: 07.05.2019
    Uhrzeit:   9 Uhr (Eintreffen ab 08:45 Uhr)
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena

    Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie-Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Leiter der Forschungsabteilungen.

    Unkostenbeitrag pro Person: 30,-€ zzgl. Mehrwertsteuer.
    Die Teilnahme für medways Mitglieder war kostenfrei.

    Ihre Anmeldung konnten Sie bis zum 30.04.2019 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.





    Company Mission & International Networking Event “Health Innovation Market”



    The EEN Thueringen/STIFT Erfurt, as partner of the Enterprise Europe Network (EEN), organized, in close cooperation with their Portuguese network partner ANI (Agencia Nacional de Inovacao), the INL (International Iberian Nanotechnology Laboratory), CENTI (Centre for Nanotechnology and Smart Materials) and the Health Cluster Portugal, an international networking event during the Health Innovation Market, 3-5 April 2019 in Braga (near to Oporto/Porto).
    The Health Innovation Market, an initiative of the Health Cluster Portugal, brought together around 250 representatives from research and industry health sectors, government authorities and stakeholders from both the Iberian peninsula as well as other European countries, including Israel.
    Besides participation in this conference, the Enterprise Europe Network offered their clients company visits in the Braga vicinity, meetings with specific clusters and B2B matchmaking.



    Date: 3 – 5 April 2019
    Place: Braga/Northern Portugal (at the International Iberian Nanotechnology Laboratory - INL)
    medways e.V. was on site to meet with other clusters and their members from the medical technology and health sector from Portugal, Spain and Israel.
    The aim was to initiate new cluster cooperation initiatives and to find potential foreign partners for projects. medways e.V. presented itself as an excellence cluster in a special cluster workshop and generated contacts for its member companies in Thuringia.





    Workshop "Wasser & Gesundheit"

    Trinkwasser ist ein Naturprodukt und wird zu 70 Prozent aus Grund- und Quellwasser gewonnen. An die Qualität des Trinkwassers werden hohe Anforderungen gestellt. Deshalb gilt es, Schadstoffe, organische Verunreinigungen, Arzneimittelrückstände und mikrobiologische Belastungen schnell und zuverlässig zu identifizieren und zu entfernen, um die Anforderungen der Trinwasserverordnung jederzeit sicher einzuhalten. Die Nutzung neuer Technologien und Methoden für das Management der Systeme für Wasserkreislaufführungen und Trinkwasseraufbereitung sind entscheidende Faktoren für die Erhaltung der Trinkwasserqualität. Zudem fokussiert die Analytik zunehmend "neuartige Schadstoffe" in Oberflächengewässern wie z. B. Mikroplastik oder Resistenzen, deren Bedeutung für Mensch und Umwelt derzeit erforscht wird.

    Vor diesem Hintergrund ergeben sich Marktchancen für neue Technologien und Produkte. WDas ThCM lud Sie ein, mit ihnen im Workshop "Wasser und Gesundheit" neue FuE-Ansätze und Potenziale zu diskutieren und Projekte vorzubereiten.

    medways e.V. als Branchenverband war beim Workshop als Ansprechpartner für sie vor Ort.

    Datum: 02.04.2019
    Zeit: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Veranstalter: ThCM, Bauhbaus-Universität Weimar, SolarInput e.V.
    Veranstaltungsort: Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt

    Weitere Details finden Sie im Flyer
    und auf der Homepage der LEG Thüringen.





    Insight – Unternehmen hautnah

    Sie wollten schon immer mehr zu den Mitgliedsunternehmen unseres Clusters – jenseits des zugänglichen Homepage-Wissens - erfahren? Sie haben sich gefragt, welche Kompetenzen die Unternehmen aufgebaut haben und ob Schnittstellen für Kooperationen bestehen?
    Wenn Sie sich angesprochen fühlten, haben wir Sie zu einem neuen Veranstaltungsformat „Insight – Unternehmen hautnah„ exklusiv für medways-Mitglieder eingeladen.
    Einmal pro Quartal kann sich ein Unternehmen am Firmenstandort den andere medways-Mitgliedern präsentieren, seine Kompetenzen und auch seine Kooperationswünsche darstellen und den Anwesenden wenn gewünscht einen Blick hinter die Kulissen gestatten. Im anschließenden gemütlichen Teil soll viel Zeit für gute Gespräche und den einen oder anderen leckeren Happen bleiben.

    Termin: 25.03.2019
    Gastgeber: Asskea GmbH in Gebesee
    Haßlocher Str. 9
    99189 Gebesee
    Homepage von ASSKEA



    Die 2003 gegründete ASSKEA GmbH ist ein kleines mittelständiges Unternehmen mit ca. 30 Mitarbeitern in Gebesee. Das Unternehmen entwickelt und produziert hochwertige Medizintechnik, vertreibt diese weltweit und kooperiert dabei auch mit großen Partnern als OEM-Hersteller. Schwerpunktmäßig stellt das Unternehmen Absauggeräte für unterschiedliche Einsatzbereiche her, z.B. Trachealsauger für den Homecarebereich. Eine weitere spezielle Anwendung ist die subglottische Absaugung, wo die Asskea GmbH noch immer ein Alleinstellungsmerkmal innehat. Die Produktpalette wird ergänzt für spezielle Anwendungen in der Wundtherapie (NPTW).
    Im Juni 2017 hat ASSKEA das Top 100 Siegel für Deutschlands innovativste Mittelständler übergeben bekommen!

    Programm:
    ab 16.30 Uhr Ankommen
    17.00 Uhr Vorstellung der Asskea GmbH (Herr Lißner, Geschäftsführer der Asskea GmbH):
    • Kompetenzen
    • Entwicklungsaktivitäten und Zulassungsfragen
    • Kooperationsangebote und -gesuche
    17.30 Uhr Rundgang durch das Unternehmen
    18.00 Uhr „Das Buffet ist eröffnet!“ – Networking bei Speis und Trank

    Die Veranstaltung war kostenfrei. Ihre Anmeldung konnten Sie noch bis zum 21.03.2019 unter info@medways.eu, Betreff: „Insight – Unternehmen hautnah“ vornehmen.





    Augenärztliche Akademie Deutschland AAD



    Die Augenärztliche Akademie Deutschland – AAD – wurde 1999 als gemeinsame Fort- und Weiterbildungs-Veranstaltung von BVA und DOG ins Leben gerufen. Das Konzept hat sich mittlerweile zu dem größten deutschsprachigen Weiterbildungskongress entwickelt. Das Konzept von Vormittagsreferaten unter einem aktuellen Motto und von vielen Kursen wird ständig weiterentwickelt und optimiert, um das gesamte Spektrum der Augenheilkunde abzubilden. Bewährte Aufgabe der AAD ist und bleibt der Wissenstransfer der „gesicherten Erkenntnis“ für die augenärztliche Praxis bei gleichzeitiger Evaluation innovativer Techniken und Therapieformen.

    Der Kongress wurde begleitet von einer Industrieausstellung in dem Foyer des Congress Center Düsseldorf und der Halle 3 des Messegeländes.
    medways war Organisator des Thüringen Gemeinschaftsstandes auf der AAD.

    Sie konnten unsere Aussteller auf dem Thüringer Gemeinschaftsstand in der Industrieausstellung (Halle 3) mit der Standnummer 338 besuchen. Auf unserem Gemeinschaftsstand waren nicht nur Thüringer Unternehmen vertreten.
    Neu in 2019 waren die Firma Afidera GmbH aus Berlin und die Firma IKONION Digitale Medien GmbH aus Mannheim.

    Folgende Unternehmen stellten aus:


      Afidera GmbH, Berlin


      HS DOMS GmbH, Saalfeld


      IKONION® Digitale Medien GmbH, Mannheim


      IMEDOS Systems GmbH, Jena


      JEN-OPHTHALMO, Jena


      medways e.V., Jena
    Sehen Sie sich dieses Video an, um einen Eindruck von der Atmosphäre zu bekommen:



    Eines unserer Mitglieder und Teilnehmer an der AAD 2019, JEN-OPHTHALMO, gab EYEFOX auf der Messe ein Interview:



    Termin: 12. - 16. März 2019

    Ort: Messe Düsseldorf

    Weitere Informationen zum Kongress finden Sie hier.





    Technologiescounting

    Im Jahr 2019 hat unser Format Technologiescouting – Frühstück für Experten 5 jähriges Jubiläum und wir luden Sie herzlich ein, an unseren Veranstaltungen 2019 teilzunehmen:

    Am 26.02.2019 starteten wir mit dem Thema „Technologieplattformen“:
    Um Entwicklungszeiten zu verkürzen und neue Produkte möglichst schnell und kosteneffizient auf den Markt zu bringen, oder zur Entwicklung neuer Servicemodelle werden Zusammenarbeit und Vernetzung immer wichtiger. Nicht immer müssen alle Produktbausteine oder Technologien selbst entwickelt werden, sondern sind als offene Plattformen verfügbar oder können zugekauft bzw. ein lizenziert werden. Im Rahmen des Technologiescoutings möchten wir Ihnen einige dieser Plattformtechnologien und Kooperationsmöglichkeiten vorstellen.

  • 3D Druck - patientenbezogene und technische Lösungen in der Medizintechnik
    | Uwe Brick, CEO der BURMS - 3D Druck Jena GmbH & Co.KG aus Jena
  • Medizintechnik im Fokus, Beschichtungen und Materialentwicklung für Medizinprodukte
    | Dr. Sebastian Spange (M.Eng.) INNOVENT e.V. Technologieentwicklung aus Jena
  • JENOPTIK SYIONS – Modular Digital-Imaging Plattform
    | Dr. Andrei Tchernook, Head of System Development, JENOPTIK Optical Systems GmbH aus Jena
  • MindSphere – Das offene IoT Ökosystem von Siemens - Digitale Services auch für die Medizintechnik - Vorstellung der IoT Plattform anhand von konkreten Anwendungsfällen aus dem industriellen Umfeld
    | Frank Seiferth, CEO der SEITEC GmbH aus Königsee

  • Termin: 26.02.2019
    Uhrzeit:   9 Uhr (Eintreffen ab 08:45 Uhr)
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena

    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie-Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Leiter der Forschungsabteilungen.

    Unkostenbeitrag pro Person: 30,-€ zzgl. Mehrwertsteuer.
    Die Teilnahme für medways Mitglieder war kostenfrei.

    Ihre Anmeldung konnten Sie bis zum 22.02.2019 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.

    Schauen Sie sich unser Programm hier an!





    Clean India Show 2019



    Die Clean India Show ist Indiens Leitmesse für die Hygiene- und Reinigungsindustrie. Die Messe zielt auf die folgenden Sektoren ab: Hygiene/Seuchenbekämpfung, Reinigung, Sanitär und Müll. Die Messe ist Teil der aktuellen „Clean India“- Initiative von P remierminister Narendra Modi. Mit der „Swachh Bharat“-Kampagne soll Indien bis zum 2. Oktober 2019, dem 150. Geburtstag von Mahatma Gandhi, in allen Bereichen deutlich sauberer werden. In der Kampagne wird darüber hinaus besonders Nachhaltigkeit gefördert.

    medways war als Netzwerkvertreter der Thüringer Medizintechnikbranche für Sie auf der Messe vor Ort.

    Termin: 13. - 15. Februar 2019

    Land/Ort: Bangalore, Indien

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Messe.

    Eindrücke vom medways Messestand.









    Arab Health 2019



    Die ARAB HEALTH ist die weltweit zweitgrößte Fachmesse im Gesundheitswesen und gilt als renommierter Treffpunkt internationaler Fachleute der Branche. Die Messe wurd abgerundet von verschiedenen Konferenzen, Seminaren und Vorträgen.
    2018 wurde die Messe von rund 103.000 Fachbesuchern aus 160 Ländern besucht.

    Damit Ihr Messeauftritt bei Besuchern und potenziellen Kunden einen bleibenden Eindruck hinterlässt, setzte die LEG Thüringen Sie auf dem Thüringer Gemeinschaftsstand richtig in Szene. Hierfür bot die LEG Ihnen eine Vielzahl von Services und stellte Ihnen den perfekte Rahmen, um Ihr Unternehmen vor internationalem Fachpublikum zu präsentieren, neue Märkte kennenzulernen, wichtige Kontakte zu knüpfen oder bestehende Geschäftsbeziehungen zu pflegen.

    medways war als Netzwerkvertreter der Thüringer Medizintechnikbranche für Sie auf der Messe vor Ort.

    Termin: 28. - 31. Januar 2019

    Land/Ort: Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (Dubai World Trade Centre)

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Messe.

    Impressionen von der Arab Health 2019