International - Kooperationen


Überblick




U.S. Market Launchpad - Readiness Assessment

Foreign Life Science companies that decide to expand operations into the United States face many challenges. Completing regulatory requirements, choosing a location and hiring employees are all subjects that will command your immediate attention. The Market Launchpad addresses some of the issues and considerations that need to be made by a foreign company when preparing for market entry into the United States. BioPortUSA can help you navigate these complex processes.

As outlined in the Readiness Assessment above, these 13 business factors are critical areas that your company must address when considering U.S. Market entry:
  • Tax Incentives and Physical Location
  • Corporate Structure
  • Financing Structure
  • Entity Governance
  • Statutory Legal Considerations for Companies Doing Business in the United States
  • Labor and Employment
  • Tax
  • Intellectual Property (IP)
  • FDA Regulatory
  • Pricing and Reimbursement
  • Marketing & Communications
  • Preparing for Collaboration or M&A Transaction
  • Litigation Avoidance Strategy

  • BioPortUSA offers access to industry experts and a menu of coordinated services all under one roof, addressing each of these business factors. We facilitate thoughtful, strategic and cost-effective guidance to help your company navigate the complex process for U.S. Market entry. Contact us to get started.

    Contact:
    United States - Mark Lesselroth - President & CEO
    mark@bioportusa.com
    +1 315-569-0642

    Europe - Dr. Manfred Kauer - Senior Consultant
    manfred@bioportusa.com
    +49 176 53066289

    A detailed description of the services can be found in the Flyer.
    More information you can find on the Homepage.




    BMBF Projekt: Smart City mit Zielland China



    Die FSU koordiniert das Marketing-Netzwerk „Urban Solutions for Connected Cities (USCC) – Licht und Energie für eine vernetzte Zukunft“.
    Das Netzwerk ist eines von bundesweit zehn vom BMBF geförderten Initiativen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen, die sich mit dem Themenfeld Zukunftsstadt befassen und gemeinsam mit internationalen Partnern neue Ideen und Konzepte entwickeln.
    Unter dem Thema „Smart Health“ fördert das Netzwerk den Austausch und die Anbahnung von Kooperationen mit chinesischen Partnern in Guangzhou und Suzhou.

    Sollten Sie entsprechende Aktivitäten planen und nach finanzieller Unterstützung suchen, sprechen Sie uns oder direkt das Servicezentrum Forschung und Transfer der FSU an.

    Kontakt: Frau Dr. Kerstin Rötzler, kerstin.roetzler@uni-jena.de




    INNOVATION AUS THÜRINGEN IN DER SCHWEIZ

    Das Enterprise Europe Network (EEN) unterstützt die individuelle Vermittlung von schweizerischen Kooperationspartnern für neuartige Produkte und Lösungen aus Thüringen.
    Ziel ist es, marktreife oder in Entwicklung befindliche Produkte oder Lösungen aus Thüringen zu identifizieren und diese anschließend potenziellen Kooperationspartnern in der Schweiz vorzustellen.
    Dabei sind Partner für folgende Themen interessant:
  • für technologische (Weiter-)Entwicklungen,
  • für Produktion oder Prozesseinsatz,
  • für Markteinstieg und/oder -optimierung sowie generell für Vertriebsfragen,
  • für Beteiligungen oder anderweitige Investitionen.

  • In Thüringen finden sich potenzielle Projektteilnehmer bevorzugt in Universitäts- und Forschungsinstituten, in Start up-Zentren, in Cluster- und ähnlichen Verbandsstrukturen und zweifellos in zahlreichen Betrieben selber. Aus Erfahrung sind dort am häufigsten neue Produkte und Lösungen in Bearbeitung, die eine breitere Aufmerksamkeit verdienen.
    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der EEN.




    Kooperation mit Vietnam

    Mit einer Import-Quote von 90% für Medizinprodukte, von der wiederum 30% aus Deutschland stammt, ist der Vietnamesische Gesundheitsmarkt sehr interessant für unsere Thüringer Unternehmen.
    Im Rahmen unseres Besuches der MediPharm EXPO Vietnam 2017 in Ho-Chi-Minh-Stadt konnte medways e. V. daher nicht nur gewinnbringende Informationen über den vietnamesischen Gesundheitsmarkt erhalten. Wir konnten zudem einige vielversprechende Kontakte zu Unternehmen und Beratern vor Ort knüpfen.


    Gerne unterstützen wir Sie bei der Erschließung des Vietnamesischen Marktes für Ihre Produkte und Dienstleistungen:
  • Unterstützung bei der Potenzialanalyse, Markterschließung, Produkteinführung und Herstellung von Kontakten mit den Kliniken
  • Messeorganisation
  • Anbahnung von Forschungsprojekten




  • Fachkräftesicherung in Thüringen

    Zur Fachkräftesicherung in Ihrem Unternehmen arbeiten wir mit dem Internationalen Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena zusammen.
    Im Rahmen des Projektes HiTh - Hochqualifiziert. International. Thüringen. ist das Büro für die Vermittlung internationaler Studierender der FSU Jena in die Thüringer Wirtschaft zuständig.

    Folgende Schwerpunkte werden unterstützt:

  • Suche nach geeigneten internationalen Praktikanten und Studierenden für Abschlussarbeiten für Thüringer Unternehmen
  • Suche nach geeigneten Stellen für Praktika und Abschlussarbeiten in Thüringen für international Studierende
  • Organisation von Workshops und Seminaren zu den relevanten Themen


  • medways unterstützt die Wokshopreihe mit einer Ringvorlesung „Auf dem Weg ins Irgendwo“, die in Zukunft immer Mittwochs im Semester angeboten werden soll.
    Termin: Mittwochs von 16.00 – 18.00 Uhr (im Semester)

    Weitere Informationen zu HiTh finden Sie in dem Flyer.