medways e.V. wird unterstützt vom Freistaat Thüringen und aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-OP 2014-2020)






medways e.V. wird gefördert vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft.




medways International


Kooperationen




Überblick

↑ zurück nach oben ↑





∎ Kooperation mit Enterprise Europe Network (EEN) - internationale Ausschreibungen



Die Cross-Cluster-Initiative Thüringen (CCIT) (Partner medways e.V.) hat mit dem EEN eine Kooperation gestartet, in deren Rahmen das EEN jetzt in regelmäßigen Abständen einen themenspezifischen Newsletter "EEN-Cluster-Special" liefern wird.

Innerhalb des Newsletters erhalten Sie eine Auswahl an:
  • Virtuellen Kooperationsbörsen
  • Lokalen Veranstaltungen
  • Technologiebörsen
  • Internationalen Ausschreibungen
  • speziell für die Life Science Branche.

    Wenn Sie an konkreten einzelnen Themen interessiert sind (Kooperationsbörsen, Angebote, Nachfragen oder EU-Fördermöglichkeiten), dann wenden Sie sich bitte an die im Newsletter genannte EEN-Kontaktperson.

    Den aktuellen Newsletter finden Sie hier.

    ↑ zurück nach oben ↑



    Expandieren in Österreich lohnt sich -


    Investitionsprämie beschlossen:



    Um die österreichische Wirtschaft nach den Corona-Lockdowns wieder anzukurbeln, hat die österreichische Regierung die COVID-19-Investitionsprämie beschlossen. Dabei werden Investitionen von Unternehmen mit bis zu 14% Zuschüssen belohnt. Das Förderungsprogramm startet mit 1. September 2020 und gilt rückwirkend auch für Investitionen, die ab 1. August getätigt wurden. Anträge können bis 28. Februar 2021 gestellt werden.
    Konkret erfolgt die Förderung durch die Gewährung einer Investitionsprämie in Form eines Zuschusses von 7% der förderfähigen Kosten; für Investitionen im Zusammenhang mit Digitalisierung, Ökologisierung, Gesundheit/Life Science ist eine Verdoppelung der Prämie vorgesehen, also 14%.

    Kontakt für mehr Informationen:


    Austrian Business Agency
    Dr. Doris Dobida (Direktorin)
    A-1010 Wien, Opernring 3, Österreich
    E-Mail: d.dobida@aba.gov.at
    T: +43 1 588 58 212
    C: +43 676 445 44 60
    Webseite: investinaustria.at/de/

    ↑ zurück nach oben ↑



    S3-Plattform Medical Technology:


    Aktuelle Projekte



    Eine der Kernaufgaben des medways e.V. besteht in der Etablierung und im Ausbau (inter-) nationaler Kooperationen und Netzwerke, um Ihnen den Zugang zu EU-Fördergeldern, zu internationalen Investoren und strategischen Partnerschaften zu ermöglichen. So waren wir im Oktober dieses Jahres für Sie zur S3-Plattform Medical Technology in Brüssel – und möchten Sie über die Tagungsergebnisse informieren und Ihnen die aktuellen Projekte vorstellen.

    Aktuelle Projekte


    Digi-B Cube


    Hauptziel ist die Förderung der sektorübergreifenden Zusammenarbeit von KMUs, durch die Kombination neuer digitaler Technologien und die Bioimaging-Biosensing- Biobanking-Branche.
    Das Projekt gewährt kleine Zuschüsse für Reisen, Prototyping, Customized Solution Innovation und mehr.
    Für weitere Informationen über die Fördermöglichkeiten besuchen Sie bitte die: Internetseite.

    Suche nach Projektpartnern: Produktionstechnologien Biomaterialien, Noord-Brabant (NL) & Belgien


    Noord-Brabant (Region in den Niederlanden) und Belgien arbeiten zusammen an Biomaterialien, und möchten das auch auf Europäische Ebene machen.
    Interessiert an Maschinen zur Herstellung von Stammzellen, Produktion für Bioreaktoren, Produktionslinien für Organ on a Chip usw.: die Produktionstechnologie, nicht die Grundlagenforschung.
    Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne: info@medways.eu.

    S3martMed


    Hauptziele sind die Förderung der wissenschaftlichen und geschäftlichen Zusammenarbeit zwischen KMU und RTOs in der Medizintechnik auf interregionaler Ebene und die Förderung der vielversprechendsten Kooperationsideen, um sie zu Projekten befördern zu können.
    Für mehr Informationen, besuchen Sie bitte die Internetseite.

    M-Nethub


    Ein Projekt für ein transnationales Netzwerk von regionale Netzwerke, für die Internationale Verlinkung bereits bestehender Netzwerke zum Austausch von Informationen und Dienstleistungen, um es den KMU zu erleichtern, international zu agieren und die von ihnen benötigten Dienstleistungen zu erhalten, z.B. Regulierungsdienste, klinische Studien und Labore.
    Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne: info@medways.eu.

    MEDTECH4EUROPE


    Programm zur interregionalen Zusammenarbeit.
    Fokus auf Verbesserung der Politik, zugunsten von Forschungs- und Innovationseinrichtungen im Bereich Medizintechnik, und die Entwicklung von Geschäftsmodellen für F&E Einrichtungen, indem man sie besser mit KMUs vernetzt.
    Für mehr Informationen, besuchen Sie bitte die Internetseite.

    Ai4Diag


    Das Ziel ist, Diagnostikunternehmen dabei zu unterstützen, KI und maschinelles Lernen für ihre Unternehmen zu nutzen und so ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Damit will AI4diag dazu beitragen, dass Europa bei der Prävention und Früherkennung von Krankheiten weltweit führend wird.Workshops zu: regulatorischen Fragen, KI-Technologien, Stand der KI in der Diagnostik, Strategien und Geschäftsmodelle, Zugang zu Finanzmitteln.
    Das Projekt wird bald geöffnet für neue Partner.
    Für mehr Informationen, besuchen Sie bitte die Internetseite.

    Allgemeine Informationen über die S3-Plattform Medizintechnik finden Sie hier.

    ↑ zurück nach oben ↑



    U.S. Market Launchpad -


    Readiness Assessment



    Foreign Life Science companies that decide to expand operations into the United States face many challenges. Completing regulatory requirements, choosing a location and hiring employees are all subjects that will command your immediate attention. The Market Launchpad addresses some of the issues and considerations that need to be made by a foreign company when preparing for market entry into the United States. BioPortUSA can help you navigate these complex processes.

    As outlined in the Readiness Assessment above, these 13 business factors are critical areas that your company must address when considering U.S. Market entry:
  • Tax Incentives and Physical Location
  • Corporate Structure
  • Financing Structure
  • Entity Governance
  • Statutory Legal Considerations for Companies Doing Business in the United States
  • Labor and Employment
  • Tax
  • Intellectual Property (IP)
  • FDA Regulatory
  • Pricing and Reimbursement
  • Marketing & Communications
  • Preparing for Collaboration or M&A Transaction
  • Litigation Avoidance Strategy

  • BioPortUSA offers access to industry experts and a menu of coordinated services all under one roof, addressing each of these business factors. We facilitate thoughtful, strategic and cost-effective guidance to help your company navigate the complex process for U.S. Market entry. Contact us to get started.

    Contact:
    United States - Mark Lesselroth - President & CEO
    mark@bioportusa.com
    +1 315-569-0642

    Europe - Dr. Manfred Kauer - Senior Consultant
    manfred@bioportusa.com
    +49 176 53066289

    A detailed description of the services can be found in the Flyer.
    More information you can find on the Homepage.

    ↑ zurück nach oben ↑



    Kooperation mit Vietnam



    Mit einer Import-Quote von 90% für Medizinprodukte, von der wiederum 30% aus Deutschland stammt, ist der Vietnamesische Gesundheitsmarkt sehr interessant für unsere Thüringer Unternehmen.
    Im Rahmen unseres Besuches der MediPharm EXPO Vietnam 2017 in Ho-Chi-Minh-Stadt konnte medways e. V. daher nicht nur gewinnbringende Informationen über den vietnamesischen Gesundheitsmarkt erhalten. Wir konnten zudem einige vielversprechende Kontakte zu Unternehmen und Beratern vor Ort knüpfen.


    Gerne unterstützen wir Sie bei der Erschließung des Vietnamesischen Marktes für Ihre Produkte und Dienstleistungen:
  • Unterstützung bei der Potenzialanalyse, Markterschließung, Produkteinführung und Herstellung von Kontakten mit den Kliniken
  • Messeorganisation
  • Anbahnung von Forschungsprojekten

  • ↑ zurück nach oben ↑



    Fachkräftesicherung in Thüringen



    Zur Fachkräftesicherung in Ihrem Unternehmen arbeiten wir mit dem Internationalen Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena zusammen.
    Im Rahmen des Projektes HiTh - Hochqualifiziert. International. Thüringen. ist das Büro für die Vermittlung internationaler Studierender der FSU Jena in die Thüringer Wirtschaft zuständig.

    Folgende Schwerpunkte werden unterstützt:

  • Suche nach geeigneten internationalen Praktikanten und Studierenden für Abschlussarbeiten für Thüringer Unternehmen
  • Suche nach geeigneten Stellen für Praktika und Abschlussarbeiten in Thüringen für international Studierende
  • Organisation von Workshops und Seminaren zu den relevanten Themen


  • medways unterstützt die Wokshopreihe mit einer Ringvorlesung „Auf dem Weg ins Irgendwo“, die in Zukunft immer Mittwochs im Semester angeboten werden soll.
    Termin: Mittwochs von 16.00 – 18.00 Uhr (im Semester)

    Weitere Informationen zu HiTh finden Sie in dem Flyer.

    ↑ zurück nach oben ↑