Projekte

medways hat sich auf die Anbahnung, das Projektmanagement und Controlling öffentlich geförderter F+E Projekte spezialisiert.

Unsere Leistungen:
  • Projektakquise
  • Partnersuche
  • Projektantragstellung
  • Berichtswesen, kaufmännische Begleitung/Abrechnung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Wir unterstützen Sie umfassend von "A bis Z", damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Einen Überblick über unserer Projektpartner erhalten Sie unter Referenzen.



Dezentrale Informationsarchitekturen in medizintechnischer Anwendungsdomäne in Thüringen (DIamAnT)

Laufzeit: 01.04.2019 - 31.05.2020



Zum 1. April 2019 startete das Verbundprojekt „Dezentrale Informationsarchitekturen in medizintechnischer Anwendungsdomäne in Thüringen“, kurz DIamAnT. Ziel des Projektes ist es, mit Hilfe der Blockchain-Technologie die Informationsverfügbarkeit, Nachverfolgbarkeit und Informationsrückfluss in überbetrieblichen Geschäftsprozessen zu verbessern und vor allem transparent darstellen zu können. Im Rahmen der Thüringer Digitalstrategie fördert das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft das aus einem Wettbewerbsaufruf hervorgegangene zukunftsträchtige Projekt.

Die offizielle Projekthomepage finden Sie unter https://www.diamant-verbund.de/
Hier geht es zur Pressemitteilung DIamAnT.

Abschlussworkshop
Im Rahmen des Projektes „DIamAnT - Dezentrale Informationsarchitekturen in medizintechnischer Anwendungsdomäne in Thüringen“ haben wir Konzepte und Use-Cases entwickelt, um klinische Daten automatisiert zu sammeln und an die Medizinprodukte-Hersteller zurückzumelden. Weiterhin sind prototypische Lösungen entstanden, um KMU bei der MDR/IVDR-konformen Dokumentation Ihrer Geschäftsprozesse zu unterstützen.

Um die erreichten Ergebnisse vorzustellen, darüber zu diskutieren und Ideen für die nächsten Schritte zu sammeln, organisierten wir am 02.04.2020 einen Abschlussworkshop für das Projekt.
Wir danken allen Beteiligten für die rege Unterstützung und die konstruktiven Diskussionen, sowie auch den Fördermittelgebern, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht realiserbar gewesen wäre.

Agenda:
  • 13.00 Uhr Eröffnung und Einführung zum Projekt
    Herr Prof. Andrej Werner, EAH Jena
  • 13.10 Uhr Herausforderungen MDR/IVDR-konforme Zulassung von Medizinprodukten
    Referentin: Frau Dr. Eike Dazert, medways e.V.
  • 13.30 Uhr Potentiale dezentraler Technologien im Bereich Medizintechnik (Blockchain)
    Referenten: Herr Alexander Wäntig, EAH und Herr Mark Hoffmann, Data In Motion Consulting GmbH
  • 14.10 Uhr Use Case 1 “Automatisierte Rückführung klinischer Daten an die Hersteller durch Kliniken und hausärztliche Nachversorger“, inkl. Live Demonstration
    Referenten: Herr Nils Kästner, Königsee Implantate GmbH und Herr Mark Hoffmann, Data In Motion Consulting GmbH
  • 14.40 Uhr Use Case 2 „Chancen der Digitalisierung für das Inverkehrbringen und Service-Leistungen von Medizinprodukten“, inkl. Live Demonstration
    Referenten: Herr Thomas Köhler, JEN-OPHTHALMO und Herr Mark Hoffmann, Data In Motion Consulting GmbH
  • 15.10 Uhr Ausprobieren und Diskutieren
  • 16.00 Uhr Ende des Workshops

  • Termin: veerschoben vom 02.04.2020 auf einen noch nicht festgelegten neuen Termin
    Zeit: 13:00 - 16:00 Uhr
    Ort: Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Carl-Zeiss-Promenade 2, 07745 Jena - Haus 1 - Innovation Living Lab 01.02.13

    Der Workshop ist kostenfrei und offen für alle interessierten Parteien.
    Wir freuen uns über Ihre Teilnahme - und bitten Sie um die Anmeldung bis zum 26.03.2020 über unser Anmeldeformular, um die Kapazitäten besser planen zu können.

    Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie in unserem Veranstaltungsflyer.