Hinweise und allgemeine Informationen zur Corona-Krise







„Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen“



Am 8. Juli 2020 wurden die neuen Überbrückungshilfen vom Bund vorgestellt.
Der nichtrückzahlbare Zuschuss ist eine gemeinsame branchenübergreifende Soforthilfe von Bund und Ländern mit einem Gesamtvolumen von 24,6 Milliarden Euro.
Ab dem 10. Juli 2020 können kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige sowie gemeinnützige Unternehmen und Organisationen Zuschüsse für erlittene Umsatzeinbußen und betriebliche Fixkosten für bis zu 3 Monate (Juli bis September 2020) beantragen. Die maximale Höhe ist dabei abhängig von der Beschäftigtenzahl, generell sind jedoch maximal 150.000 Euro pro Unternehmen vorgesehen. Die Höhe des Zuschusses richtet sich neben der Beschäftigtenzahl auch nach dem konkreten Umsatzausfall. Insgesamt können bis zu 80 % der Fixkosten (u.a. Mieten, Zinsen, Energiekosten, Versicherungen und Steuerberatung) geltend gemacht werden. Eine Einstellung der Geschäftstätigkeit vollständig oder zu wesentlichen Teilen in Folge der Corona- Krise wird angenommen, wenn der Umsatz in den Monaten April und Mai 2020 zusammengenommen um mindestens 60 Prozent gegenüber April und Mai 2019 eingebrochen ist.
Das digitale Antragsverfahren muss über einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer erfolgen. Dieser unterstützt die Antragsstellenden im Rahmen des Antragsverfahrens und bei konkreten Anfragen.

Alle weiteren Informationen zum Unterstützungsprogramm finden Sie unter: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

Falls Sie noch weitere Fragen zum Zuschussprogramm haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Thüringer Aufbaubank (Tel.: 0800 100 12 38 oder www.aufbaubank.de/Foerderprogramme/Ueberbrueckungshilfe.

Fakten
Antragsberechtigte: kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige sowie gemeinnützige Unternehmen und Organisationen
Zuschussdauer: 3 Monate (Juli bis September 2020)
Antragsverfahren: digital über Steuerberater
Antragsfrist: 31. August 2020
Art der Förderung und Berechnung der Förderhöhe:
Die Überbrückungshilfe erstattet einen Anteil in Höhe von
  • 80 Prozent der Fixkosten bei mehr als 70 Prozent Umsatzeinbruch,
  • 50 Prozent der Fixkosten bei Umsatzeinbruch zwischen 50 Prozent und 70 Prozent
  • 40 Prozent der Fixkosten bei Umsatzeinbruch zwischen 40 Prozent und unter 50 Prozent
  • im Fördermonat im Vergleich zum Vorjahresmonat.
    Maximale Förderung: 150.000 Euro für drei Monate

    Weitere Eckpunkte der Überbrückungshilfe finden Sie in folgendem Dokument Eckpunkte „Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen“




    Befristete Erleichterungen bei der Offenlegungspflicht durch Corona


    Offenlegungspflichtige Unternehmen müssen spätestens zum Jahresende ihren Jahresabschluss für das vorhergehende Geschäftsjahr offengelegt haben. Der Jahresabschluss ist dabei in elektronischer Form beim Bundesanzeiger einzureichen.

    Das Bundesamt für Justiz hat aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation verschiedene Maßnahmen für Unternehmen beschlossen, die ihre Jahresabschlüsse bislang nicht fristgerecht einreichen konnten oder einreichen werden können.

    Für mehr Informationen, besuchen Sie bitte die Internetseite.




    EU-Kommission öffnet ihr Übersetzungstool in 27 Sprachen für kleine und mittlere Unternehmen


    Alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Europa können ab sofort das Maschinenübersetzungstool eTranslation der Europäischen Kommission kostenlos nutzen. Mit diesem Tool ist die Übersetzung von Textpassagen, aber auch ganzen Dokumenten in verschiedenen Dateiformaten in alle europäischen Sprachen möglich.

    Um dieses Tool nutzen zu können, müssen Sie sich für ein EU-Login anmelden.

    Für mehr Informationen, besuchen Sie die Internetseite.




    Aktuelle Informationen zur Corona-Krise von JenaWirtschaft


    Alle wichtigen Informationen über die Corona-Krise für die Jenaer Wirtschaft können Sie finden unter www.jenawirtschaft.de/coronahilfe.
    Die Website wird fortlaufend ergänzt und aktualisiert.




    Kompetenz-Börse: Unterstützung in der Krise
    Der medways-Expertise-Marktplatz


    Hier finden Sie Kompetenzen und Kooperations-Angebote unserer Mitgliedsunternehmen.

    Sie sind Mitglied und möchten Ihre eigene Angebote platzieren? Kontaktieren Sie uns: info@medways.eu
    oder 03641/8761040