Archiv 2015

MEDICA 2015

medways war Organisator des Thüringer Gemeinschaftsstands
auf der MEDICA 2015:


Internationale Fachmesse mit Kongress
Weltforum der Medizin


Montag, den 15. November bis
Donnerstag, den 19. November 2015
in Düsseldorf










Den Thüringer Gemeinschaftsstand fanden Sie in Halle 15 Stand G22.

Weitere Informationen zum Fachkongress und der Industrieausstellung erhalten Sie hier.

Unter anderem fanden Sie hier:


  Alere GmbH, Jena


  BioMed Jena GmbH


  EXCO GmbH, Jena


  eZono AG, Jena


  JeNaCell GmbH, Jena


  LEG Thüringen, Erfurt


  medways e.V., Jena


  oncgnostics GmbH, Jena


  rmw Kabelsysteme GmbH, Crossen


  Tragfreund GmbH, Schmalkalden


  W. Krömker GmbH, Bückeburg







Technologiescouting - letztes Frühstück in 2015 -

Auf der Agenda standen die

  • VDI-Richtlinie: VDI/VDE 2646 Drehmomentmessgeräte - Mindestanforderungen an Kalibrierungen
  • unangekündigten Audits von Benannten Stellen

  • Für die Veranstaltung werteten wir die jeweils neuesten Publikationen von „MED engineering“, „medtechinsider“, „DeviceMed“ sowie „Medizin und Technik“ aus.

    Des Weiteren stellte sich die RECHTSANWALTSSOZIETÄT ZIMMER und BREGENHORN-WENDLAND aus Bochum vor.

    Herr André Bohmeier, Rechtsanwalt, referierte zum Thema:

    „Die Haftung für Medizinprodukte von Herstellern, Zulieferern und Importeuren“.

    Ihre Anmeldung konnten sie bis zum 19. Oktober 2015 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.

    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie -Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

    Termin: 02. November 2015
    Uhrzeit:   9 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena
    Unkostenbeitrag pro Person: 20,-€ zzgl. Mehrwertsteuer





    Besser Leben im Alter durch Technik









    Die Kommunale Beratungsstelle Jena und der medways e.V. haben Sie zu der Vortragsreihe "JA ZUM ALTER" im Rahmen des Förderprojektes “Besser Leben im Alter durch Technik” in den Pflegestützpunkt in der Goethe Galerie Jena eingeladen.

    Die Themen der Vortragsreihe waren:

    GESUND ESSEN am 10.09.2015 um 15 Uhr

    IN BEWEGUNG BLEIBEN am 15.10.2014 um 15 Uhr

    Referent: Herr Dipl. Troph. Gernot Enders, medways e.V.

    Weitere Informationen erhalten Sie in den folgenden Flyern.
    GESUND ESSEN

    IN BEWEGUNG BLEIBEN





    DOG 2015

    Thüringer Gemeinschaftsstand 2015

    113. DOG-KONGRESS
    “Augenheilkunde – grundlagenbasiert und interdisziplinär”




    medways organisierte in diesem Jahr einen Gemeinschaftsstand zum
    DOG Kongress 2015 vom 01.-03. Oktober 2015 in Berlin
    im Estrel Convention Center.

    Den Thüringer Gemeinschaftsstand fanden Sie im ECC (Convention Hall)
    mit der Standnummer B.08 in der DOG-Industrieausstellung.

    Folgende Thüringer Unternehmen stellten aus:


      CCS Pawlowski GmbH, Jena


      HS DOMS GmbH, Saalfeld


      JEN-OPHTHALMO, Jena


      medways e.V., Jena





    Abschlussworkshop der Veranstaltungsreihe ›medConform‹



    Beim Abschlussworkshop der von den Clusterverbänden OptoNet und medways entwickelten Seminarreihe ›medConform‹ berichteten projekterfahrene Unternehmen über ihre Rollen als Systempartner und Inverkehrbringer und gaben praktische Tipps für eine erfolgreiche Kooperation. Mehr als 20 Vertreter der Mitgliedsunternehmen nutzten die Gelegenheit und besichtigten im Anschluss das Biomagnetische Zentrum am Forschungszentrum des Universitätsklinikums Jena.



    medways hat gemeinsam mit dem Clusterverband OptoNet im vergangenen halben Jahr ein Weiterbildungsprogramm zu den gesetzlichen Anforderungen für Zulieferer der Medizintechnikindustrie durchgeführt. Zu unserem Abschlussworkshop kamen erfahrene Unternehmen zu Wort, die sowohl aus Sicht des Systempartners als auch des Inverkehrbringers über die Herausforderungen der Zusammenarbeit berichteten und wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Kooperation gaben.

    Darüber hinaus stellten wir Ihnen eine hochinteressante Anwendung innovativer Medizintechnik am Biomagnetischen Zentrum des Universitätsklinikums vor. Dazu haben wir wir sie sehr herzlich eingeladen.

    Optische Systeme für die Medizintechnik:
    Die Rolle von Systempartnern und Inverkehrbringern
    Herausforderungen, Pflichten & Praxis


    Programm

    ERÖFFNUNG
    Klaus Schindler | Volker Wiechmann
    OptoNet e.V. & medways e.V.

    IMPULSVORTRÄGE
    Die Rolle der Jenoptik Polymer Systems als Systempartner und OEM für die Medizintechnikbranche
    Ingolf Reischel | Head of Market Segment Health Care and Life Science JENOPTIK Polymer Systems GmbH

    Anforderungen des Inverkehrbringers Carl Zeiss Meditec AG an die Zulieferbranche
    Renate Westermann | Director Quality Management CARL ZEISS Meditec AG

    Führung durch das Biomagnetische Zentrum am Forschungszentrum des Universitätsklinikums Jena
    Ralph Huonker & Theresa Götz

    Erfahrungsaustausch & Networking

    Termin: 16. September 2015 | 13:00-16:00 Uhr
    Veranstaltungsort: Biomagnetische Zentrum am Forschungszentrum des Universitätsklinikums Jena

    Anmeldungen bitte unter diesem Link.
    Workshopteilnehmer der vier vorangegangenen medConform-Seminare sind herzlich eingeladen, kostenfrei an der Veranstaltung teilzunehmen. Alle übrigen Interessenten werden um einen Unkostenbeitrag von 35 EUR gebeten.

    Hinweise zur Anfahrt & zu Parkmöglichkeiten:
    Veranstaltungsort: SR1 (in der Baracke) ggü. Notaufnahme bzw. ggü. Forschungszentrum im Hof
    Straßenbahn Linie 3, 5 Haltestelle "Am Klinikum"
    Am Klinikum Lobeda stehen Ihnen 920 Parkplätze zur Verfügung, die über die Drackendorfer Straße zu erreichen sind. Für Besucher fallen in der ersten Stunde keine Parkgebühren an, danach sind pro angefangene Stunde 50 Cent zu entrichten. Der Höchstbetrag pro Tag beträgt dabei maximal 4 Euro.







    Technologiescouting - Frühstück nach der Sommerpause -

    Auf der Agenda stand die
    Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln
    (Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV)

    Gültig ab Juni 2015

    Für die Veranstaltung werteten wir die jeweils neuesten Publikationen von „MED engineering“, „medtechinsider“, „DeviceMed“ sowie „Medizin und Technik“ aus.

    Des Weiteren stellte sich die Fa. Herotron E-Beam Service GmbH aus Bitterfeld-Wolfen vor.
    Herr Yves Kaufhold, der Betriebsleiter von Herotron referierte zum Thema:
    „Validierung von Prozessen der Elektronenstrahl- Sterilisation von Medizinprodukten“.

    Ihre Anmeldung konnten Sie bis zum 21. August 2015 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.

    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie -Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

    Termin: 01. September 2015
    Uhrzeit:   9 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena
    Unkostenbeitrag pro Person: 20,-€ zzgl. Mehrwertsteuer





    medways erhält Auszeichnung für exzellentes Clustermanagement



    Durch eine unabhängige Beurteilung vom European Secretariat for Cluster Analysis wurde dem medways e.V. erneut das Bronze-Label der European Cluster Excellence Initiative verliehen.








    Bestandsaufnahme zur Gesundheitswirtschaft
    Neue Arbeitsgruppe zu drittgrößtem Wirtschaftszweig in Jena gegründet


    Wichtige Daten und Fakten zur Gesundheitswirtschaft in Jena präsentiert eine neue Broschüre der Wirtschaftsförderung Jena, die u.a. die vielfältigen Berufsperspektiven in der Gesundheitsbranche vor Ort vorstellt.
    Ziel ist es, gemeinsam mit Partnern wie dem Branchenverband medways e.V., der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena und dem Universitätsklinikum Jena, die Bandbreite der Jenaer Gesundheitswirtschaft zu veranschaulichen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der JenaWirtschaft.
    Die neue Broschüre zur Gesundheitswirtschaft in Jena erhalten Sie hier.







    6. Weimarer Wirtschaftsforum

    Am 15. Juni 2015 fand in Weimar das 6. Weimarer Wirtschaftsforum im congress centrum weimarhalle statt.
    Zum Thema "Wachstumschance Digitalisierung" wurde ein abwechslungsreiches Programm mit vielen hochkarätigen Beiträgen geboten, das durch eine Clustervorstellung ergänzt wurde.

    medways war mit einem Informationsstand im Rahmen des Forums vertreten und ist für Fragen rund um die Medizintechnik ihr Ansprechpartner.

    Weitere Informationen fanden Sie auf der Homepage des TMWWDG.





    DOC-KONGRESS
    28. Internationaler Kongress der
    Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC)






    11. - 13. Juni 2015, CCL-Congress Center Leipzig

    Mehr Informationen zum Kongress finden Sie hier.

    Den Thüringer Gemeinschaftsstand fanden Sie in der
    DOC-Industrieausstellung (Halle 2) auf dem Stand 26.

    Folgende Thüringer Unternehmen stellten aus:


      CCS Pawlowski GmbH, Jena


      HS DOMS GmbH, Saalfeld


      JEN-OPHTHALMO, Jena


      medways e.V., Jena





    medways e.V. setzt sich durch
             

    Im Rahmen der BMBF-Bekanntmachung "Aufbau von Industrie-in-Klinik-Plattformen zur Entwicklung innovativer Medizinprodukte" wurde der vom medways e.V. einreichte Projektvorschlag
    positiv bewertet.


    Unser Projektvorschlag "Zulassungssichere Medizinprodukte für Diagnostik und Therapie alterskorrelierter Erkrankungen - MedConform" konnte sich im Wettbewerb erfolgreich positionieren und geht jetzt in die Antragstellung über.

    Ziel der Fördermaßnahme ist es, erfolgversprechende Ansätze für im klinischen Umfeld lokalisierte Plattformen zu entwickeln und in Modellvorhaben zu etablieren, um in enger Zusammenarbeit zwischen Industrie und klinischen Anwendern bedarfsorientierte Produkt- oder Prozessinnovationen in der Medizintechnik zu realisieren.





    Risikomanagement & -analyse, Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten
    4. Seminar im Rahmen des Projektes MedConform -
    Zulassungssichere Optiksysteme für Medizinprodukte



    Unternehmen der Medizintechnik gehören zu den wichtigsten Kunden der Photonikhersteller. Die stabile Marktlage und die anhaltend hohe Nachfrage versprechen gute Wachstumsaussichten für beide Seiten.
    Bei der Zusammenarbeit müssen schon im Entwicklungsprozess die strengen und umfangreichen Zulassungskriterien für Medizinprodukte berücksichtigt werden. Fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet können Zulieferern einen wichtigen Wettbewerbsvorteil verschaffen und dazu beitragen, dass sie sich zu einem echten Systempartner qualifizieren. Um Unternehmen der Photonikbranche besser auf die speziellen Anforderungen der Medizintechnik vorzubereiten, haben medways e.V. und OptoNet e.V., die beiden Thüringer Clusterverbünde für die Medizintechnik und die Photonik, das Projekt MedConform auf den Weg gebracht, das vom Bundeswirtschaftministerium gefördert wird.

    Workshop #4: Risikomanagement und Risikoanalyse, Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten
  • Anwendung eines Risikomanagements auf Medizinprodukte nach DIN EN ISO 14971 unter Anwendung der internationalen Norm IEC 60601 -1
  • Anwendung der Gebrauchstauglichkeit auf Medizinprodukte nach DIN EN 62366:2008-09; VDE 0750-241:2008-09

  • Referent:
    Dipl. Ing. Volker Wiechmann ist seit über 25 Jahren in Forschung, Vertrieb und als Regulatory Affairs Manager in der Medizintechnikbranche tätig. Als Fachexperte der TÜV CERT- Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagementsysteme berät er Firmen zur Zulassung von Medizinprodukten und zur Einführung von QM-Systemen.

    Zielgruppe:
    Angesprochen sind vor allem die Entwickler, Vertriebsmitarbeiter und Qualitätsbeauftragten kleiner und mittelständischer Unternehmen der Photonikbranche, die sich verstärkt auf dem Medizintechnikmarkt engagieren wollen.

    Termin: 03. Juni 2015 | 09:30-16:00 Uhr
    Veranstaltungsort: OptoNet Geschäftsstelle
    Teilnehmergebühr: 250 EUR regulär | 190 EUR für Mitglieder der Netzwerke

    Den Flyer (inkusive der Anmeldemöglichkeiten), zur Veranstaltung finden Sie hier.







    Technologiescouting - Frühstück für Experten -

    Achtung: Ergänzung zum Programm:
    Wir haben das Thema zur IEC 800001-1 weiter gefasst:

    Herr Math. B.A. Jens Kubieziel Informierte zum Thema:
    „ Informationssicherheit und Risikomanagement nach den IT-Grundschutz-Standards des BSI“

    Für die Veranstaltung werteten wir die jeweils neuesten Publikationen von „MED engineering“, „medtechinsider“, „DeviceMed“ sowie „Medizin und Technik“ aus.

    Des Weiteren stellte sich die Fa. TETRA GmbH aus Ilmenau vor. Herr Olaf Mollenhauer referierte zum Thema:
    „Mikrostrukturierung von Polymeren für die Anwendung bei Medizinprodukten“.

    Ihre Anmeldung konnten Sie bis zum 27. Mai 2015 unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.

    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologie -Unternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

    Termin: 01. Juni 2015
    Uhrzeit:   9 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena
    Unkostenbeitrag pro Person: 20,-€ zzgl. Mehrwertsteuer





    Managementsysteme für Zulieferer von Medizinprodukteherstellern
    3. Seminar im Rahmen des Projektes MedConform -
    Zulassungssichere Optiksysteme für Medizinprodukte



    Unternehmen der Medizintechnik gehören zu den wichtigsten Kunden der Photonikhersteller. Die stabile Marktlage und die anhaltend hohe Nachfrage versprechen gute Wachstumsaussichten für beide Seiten.
    Bei der Zusammenarbeit müssen schon im Entwicklungsprozess die strengen und umfangreichen Zulassungskriterien für Medizinprodukte berücksichtigt werden. Fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet können Zulieferern einen wichtigen Wettbewerbsvorteil verschaffen und dazu beitragen, dass sie sich zu einem echten Systempartner qualifizieren. Um Unternehmen der Photonikbranche besser auf die speziellen Anforderungen der Medizintechnik vorzubereiten, haben medways e.V. und OptoNet e.V., die beiden Thüringer Clusterverbünde für die Medizintechnik und die Photonik, das Projekt MedConform auf den Weg gebracht, das vom Bundeswirtschaftministerium gefördert wird.

    Workshop #3: Managementsysteme für Zulieferer von Medizinprodukteherstellern
  • Grundlagen der Implementierung von Managementsystemen für Zulieferer
  • Sinnhaftigkeit, Anwendung und Gültigkeit der DIN EN ISO 13 485
  • Aufbau und Inhalte der DIN EN ISO 13 485
  • Dokumentationsanforderungen
  • Unterschiede zur ISO 9001 : 2008

  • Referent:
    Dipl. Ing. Volker Wiechmann ist seit über 25 Jahren in Forschung, Vertrieb und als Regulatory Affairs Manager in der Medizintechnikbranche tätig. Als Fachexperte der TÜV CERT- Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagementsysteme berät er Firmen zur Zulassung von Medizinprodukten und zur Einführung von QM-Systemen.

    Zielgruppe:
    Angesprochen sind vor allem die Entwickler, Vertriebsmitarbeiter und Qualitätsbeauftragten kleiner und mittelständischer Unternehmen der Photonikbranche, die sich verstärkt auf dem Medizintechnikmarkt engagieren wollen.

    Termin: 06. Mai 2015 | 09:30-16:00 Uhr
    Veranstaltungsort: OptoNet Geschäftsstelle
    Teilnehmergebühr: 250 EUR regulär | 190 EUR für Mitglieder der Netzwerke

    Den Flyer (inkusive der Anmeldemöglichkeiten), zur Veranstaltung finden Sie hier.





    Anforderungen an Zulieferer in der Medizintechnik II
    Seminar im Rahmen des Projektes MedConform -
    Zulassungssichere Optiksysteme für Medizinprodukte



    Unternehmen der Medizintechnik gehören zu den wichtigsten Kunden der Photonikhersteller. Die stabile Marktlage und die anhaltend hohe Nachfrage versprechen gute Wachstumsaussichten für beide Seiten.
    Bei der Zusammenarbeit müssen schon im Entwicklungsprozess die strengen und umfangreichen Zulassungskriterien für Medizinprodukte berücksichtigt werden. Fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet können Zulieferern einen wichtigen Wettbewerbsvorteil verschaffen und dazu beitragen, dass sie sich zu einem echten Systempartner qualifizieren. Um Unternehmen der Photonikbranche besser auf die speziellen Anforderungen der Medizintechnik vorzubereiten, haben medways e.V. und OptoNet e.V., die beiden Thüringer Clusterverbünde für die Medizintechnik und die Photonik, das Projekt MedConform auf den Weg gebracht, das vom Bundeswirtschaftministerium gefördert wird.

    Workshop #2: Anforderungen an Zulieferer in der Medizintechnik II
  • grundlegende Anforderungen an Medizinprodukte
  • das Konformitätsbewertungsverfahren
  • klinische Bewertung
  • klinische Prüfung
  • CE Kennzeichnung

  • Referent:
    Dipl. Ing. Volker Wiechmann ist seit über 25 Jahren in Forschung, Vertrieb und als Regulatory Affairs Manager in der Medizintechnikbranche tätig. Als Fachexperte der TÜV CERT- Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagementsysteme berät er Firmen zur Zulassung von Medizinprodukten und zur Einführung von QM-Systemen.

    Zielgruppe:
    Angesprochen sind vor allem die Entwickler, Vertriebsmitarbeiter und Qualitätsbeauftragten kleiner und mittelständischer Unternehmen der Photonikbranche, die sich verstärkt auf dem Medizintechnikmarkt engagieren wollen.

    Termin: 22. April 2015 | 12:30-16:00 Uhr
    Veranstaltungsort: OptoNet Geschäftsstelle
    Teilnehmergebühr: 200 EUR regulär | 125 EUR für Mitglieder der Netzwerke

    Den Flyer (inkusive der Anmeldemöglichkeiten), zur Veranstaltung finden Sie hier.







    Technologiescouting - Frühstück für Experten -

    Auf der Agenda standen:
    Praktische Aspekte zur DIN EN 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten.

    Für die Veranstaltung werteten wir die jeweils neuesten Publikationen von „MED engineering“, „medtechinsider“, „DeviceMed“ sowie „Medizin und Technik“ aus.
    Des Weiteren hat sich die Fa. GRAFE Advanced Polymers GmbH aus Blankenhain vorgestellt.
    Herr Lars Tonnecker, Leiter Vertrieb, referierte zum Thema:

    „Entwicklung neuer Materialkombinationen für thermoplastische Kunststoffe aus Farbmitteln und Zuschlagstoffen für Medizinprodukte“.

    Ihre Anmeldung konnten Sie unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.

    Die Veranstaltung richtete sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologieunternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

    Termin: 13. April 2015
    Uhrzeit:   9 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena
    Unkostenbeitrag pro Person: 20,-€ zzgl. Mehrwertsteuer





    Ostthüringer Wirtschaft 4/2015

    Optik in Medizinprodukten:
    Jenaer Cluster kooperieren


    Die Thüringer Cluster medways e.V. und OptoNet e.V. wollen stärker zusammenarbeiten und haben MedConform entwickelt. Innovative Optiksysteme sind heute wichtiger Bestandteil vieler Medizinprodukte, so z.B. in der Endoskopie, in Operationsmikroskopen, Medizinlasern oder Geräten zur Augenheilkunde.
    Mit dem Serviceangebot sollen vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Photonikbranche in die Lage versetzt werden, maßgeschneiderte optische Systeme für Medizintechnikanwendungen anzubieten. "Wir versprechen uns wichtige Impulse für neue Produkte, denn das innovative Potenzial der Photonik ist noch längst nicht ausgeschöpft", so Volker Wiechmann von medways e.V.
    www.medways.eu, www.optonet-jena.de





    Anforderungen an Zulieferer in der Medizintechnik I
    Auftaktseminar im Rahmen des Projektes MedConform -
    Zulassungssichere Optiksysteme für Medizinprodukte





    Unternehmen der Medizintechnik gehören zu den wichtigsten Kunden der Photonikhersteller. Die stabile Marktlage und die anhaltend hohe Nachfrage versprechen gute Wachstumsaussichten für beide Seiten.
    Bei der Zusammenarbeit müssen schon im Entwicklungsprozess die strengen und umfangreichen Zulassungskriterien für Medizinprodukte berücksichtigt werden. Fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet können Zulieferern einen wichtigen Wettbewerbsvorteil verschaffen und dazu beitragen, dass sie sich zu einem echten Systempartner qualifizieren. Um Unternehmen der Photonikbranche besser auf die speziellen Anforderungen der Medizintechnik vorzubereiten, haben medways e.V. und OptoNet e.V., die beiden Thüringer Clusterverbünde für die Medizintechnik und die Photonik, das Projekt MedConform auf den Weg gebracht, das vom Bundeswirtschaftministerium gefördert wird.


    Auftaktseminar: Anforderungen an Zulieferer in der Medizintechnik I
  • Konformitätsbewertung und Konformitätserklärung
  • Gesetzliche Grundlagen des Medizinprodukterechts (Medizinproduktegesetz - MPG) Richtlinie 93/42/EWG des Rates vom 14. Juni 1993 über Medizinprodukte; nationale Normen und Regelwerke
  • Klassifizierung von Medizinprodukten
  • Einteilung der Medizinprodukte in Risikoklassen

  • Referent:
    Dipl. Ing. Volker Wiechmann ist seit über 25 Jahren in Forschung, Vertrieb und als Regulatory Affairs Manager in der Medizintechnikbranche tätig. Als Fachexperte der TÜV CERT- Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagementsysteme berät er Firmen zur Zulassung von Medizinprodukten und zur Einführung von QM-Systemen.

    Zielgruppe:
    Angesprochen sind vor allem die Entwickler, Vertriebsmitarbeiter und Qualitätsbeauftragten kleiner und mittelständischer Unternehmen der Photonikbranche, die sich verstärkt auf dem Medizintechnikmarkt engagieren wollen.

    Termin: 4. März 2015 | 12:30-16:00 Uhr
    Veranstaltungsort: OptoNet Geschäftsstelle
    Teilnehmergebühr: 200 EUR regulär | 125 EUR für Mitglieder der Netzwerke

    Den Flyer (inkusive der Anmeldemöglichkeiten), zur Veranstaltung finden Sie hier.





    medizin & technik - Ingenieurwissen für die Medizintechnik Februar 2015

    Vom Zulieferer zum Systempartner

    Mit ihrem Konzept Medconform wollen die Thüringer Cluster
    Medways und Optonet vor allem kleine und mittelständische
    Unternehmen der Photonikbranche bei der Erschließung des
    Medizintechnikmarktes unterstützen.


    Die Interessen der Photonikbranche haben die Cluster Medways und Optonet mit dem Konzept Medconform im Blick
    Bild: Carl Zeiss


    Um die Zulieferindustrie besser auf die Anforderungen der Medizintechnik vorzubereiten, haben die Thüringer Cluster Medways und Optonet das Konzept MedConform auf den Weg gebracht. Mit dem Serviceangebot, das im ersten Halbjahr 2015 umgesetzt wird, sollen vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Photonikbranche in die Lage versetzt werden, maßgeschneiderte optische Systeme für Medizintechnikanwendungen anbieten zu können und sich dabei vom einfachen Zulieferer zum Systempartner zu qualifizieren. Innovative Optiksysteme sind heute wichtiger Bestandteil vieler Medizinprodukte, etwa in der Endoskopie, in Operationsmikroskopen, Medizinlasern oder Geräten zur Augenheilkunde. Medconform wird vom Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des Programms „go cluster“ mit rund 80 000 Euro gefördert. „Damit ist es uns unter anderem möglich, eine hochkarätige Workshopreihe auf die Beine zu stellen“, sagt Dr. Klaus Schindler, der Geschäftsführer von Optonet e.V., Jena. „Wir versprechen uns wichtige Impulse für neue Produkte, denn das innovative Potenzial der Photonik ist noch längst nicht ausgeschöpft“, erklärt Volker Wiechmann von Med- ways. Die Medways e.V. mit Sitz in Jena vertritt die Interessen der Medizintechnikbranche in Thüringen. In den weltweit agierenden Mitgliedsunternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten entstehen innovative Produkte und Verfahren zur Diagnose und Behandlung alterskorrelierter Erkrankungen für unterschiedliche Anwendungsgebiete in der Medizin. Optonet bündelt die Interes- sen von mehr als 100 Akteuren der Thüringer Photonikbranche, schafft eine gemeinsame Kommunikations- und Kooperationsplattform, fördert die internationale Sichtbarkeit des Clusters, initiiert Aktivitäten und Programme zur Nachwuchsförderung und engagiert sich beim Standortmarketing.

    Weitere Informationen: www.medways.eu, www.optonet-jena.de





    Infoveranstaltung Digitalisierung in der Medizintechnik



    Termin: 12. Februar 2015 ab 13 Uhr
    Veranstaltungsort: Villa Rosenthal, Mälzerstraße 11, 07745 Jena
    Weitere Informationen zur Bekanntmachung erhalten Sie in dem Flyer
    und in der aktuellen Pressemitteilung des VDI Technologiezentrum GmbH.

    Den Vortrag vom VDI finden Sie hier.







    Technologiescouting - Frühstück für Experten -

    Auf der Agenda stehen:
    Informationen zu den neu und aktuell geltenden
    Förderrichtlinien Thüringens
    referiert von Frau Dr. Dazert;
    Thüringer Aufbaubank (TAB).
    Vortrag TAB Frau Dr. Dazert

    Für die Veranstaltung werten wir die jeweils neuesten
    Publikationen von „MED engineering“, „medtechinsider“,
    „DeviceMed“ sowie „Medizin und Technik“ aus.
    Des Weiteren wird sich die EXCO GmbH, Jena vorstellen.
    Herr Wolfgang Weber informiert zum Thema: „Optimierung von Entwicklungsprozessen im Medizinprodukteumfeld/Validierung von Herstellprozessen“

    Die nächsten Scoutings finden am 13. April, 01. Juni, 01. September und 02. November statt.

    Ihre Anmeldung können Sie unter info@medways.eu, Betreff: „Technologiescouting“ vornehmen.

    Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer von Medizintechnik,- Labor- und Biotechnologieunternehmen, Einkäufer, Entwickler und Mitarbeiter Regulatory Affairs.

    Termin: 09. Februar 2015
    Uhrzeit:   9 Uhr
    Veranstaltungsort: Technologie- und Innovationspark Jena (TIP), Hans-Knöll-Straße 6 (Beutenbergcampus), Jena
    Unkostenbeitrag pro Person: 20,-€ zzgl. Mehrwertsteuer





    Ostthüringer Zeitung 06.01.2015

    80 000 Euro für Konzept MedConform

    Thüringer Clusterverbünde für die Medizintechnik und die Photonik kooperieren bei der Markterschließung. Innovative Optiksysteme sind heute wichtiger Bestandteil vieler Medizinprodukte.

    Jena. Die Thüringer Cluster medways e.V. und OptoNet e.V. wollen stärker zusammenarbeiten und setzen sich mit ihrem Konzept MedConform beim Förderprogramm "go cluster" des Bundeswirtschaftsministeriums durch, teilte das Photoniknetzwerk Thüringen mit.
    Um die Zulieferindustrie besser auf die speziellen Anforderungen der Medizintechnik vorzubereiten, haben medways e.V. und OptoNet e.V., die beiden Thüringer Clusterverbünde für die Medizintechnik und die Photonik, das Konzept MedConform auf den Weg gebracht, das sich beim Förderprogramm "go cluster" des Bundeswirtschaftministeriums durchsetzen konnte und nun mit rund 80.000 EUR gefördert wird.
    "Wir freuen uns über unseren gemeinsamen Erfolg und die finanzielle Unterstützung«, sagte Dr. Klaus Schindler, Geschäftsführer von OptoNet. »Damit ist es uns unter anderem möglich, eine hochkarätige Workshopreihe auf die Beine zu stellen."
    Mit dem Serviceangebot, welches im ersten Halbjahr 2015 umsetzt wird, sollen vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Photonikbranche in die Lage versetzt werden, maßgeschneiderte optische Systeme für Medizintechnikanwendungen anzubieten und sich dabei vom einfachen Zulieferer zum Systempartner zu qualifizieren. "Davon könnten auch die Medizintechnikunternehmen enorm profitieren. Wir versprechen uns wichtige Impulse für neue Produkte, denn das innovative Potenzial der Photonik ist noch längst nicht ausgeschöpft", so Volker Wiechmann von medways.